| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Linke ist für eine Wettbürosteuer

Kamp-Lintfort. Die Linksfraktion in Kamp-Lintfort hat eine Anfrage zur Einführung einer "Wettbürosteuer" in Kamp-Lintfort gestellt Diese Anfrage solle dazu dienen mehr Einnahmen für die Stadt Kamp-Lintfort zu generieren.

Die Verwaltung der Stadt Kamp-Lintfort wird um Einschätzung gebeten, welche Auswirkungen eine Wettbürosteuer auf die Stadt Kamp-Lintfort hätte sowie welche finanziellen Auswirkungen sich daraus entstehen würden. Hintergrund dieser Anfrage der Linken sind die Haushaltsberatungen sowie das Konsolidierungspapier der Stadtverwaltung. "In diesem Papier sind Maßnahmen wie Kürzungen im sozialem Bereich oder eine Grundsteuer-B-Erhöhung. Solche Maßnahmen können wir nicht mittragen", so Sidney Lewandowski, Fraktionsvorsitzender. Deshalb möchte die Linksfraktion die Einnahmeseite mehr ins Auge fassen. Eine Idee der Fraktion ist es, eine Wettbürosteuer einzuführen. Ob diese rentabel ist, lasse die Linksfraktion mit der Anfrage prüfen, da die Verwaltung entsprechenden Zugriff auf die Zahlen hat. "Mit dieser Anfrage sowie der Forderung nach einer Wettbürosteuer, wollen wir die soziale Struktur in Kamp-Lintfort erhalten", erklärt Lewandowski.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Linke ist für eine Wettbürosteuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.