| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Schüler bauen Freiraum-Oase für den Prinzenplatz

Kamp-Lintfort. Das Kulturrucksackprojekt lud Kinder und Jugendliche ein, ihr handwerkliches Geschick einzubringen.

Gleich zu Beginn der Sommerferien waren Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren eingeladen, sich ihren Wohlfühlort mit den eigenen Händen zu gestalten. An fünf Tagen wurde hinter Bauzäunen kräftig gewerkelt. Markus Schlothmann, Landschaftsarchitekt und erfahrener "Mitmach"-Projektkünstler freut sich: "Die Ideen, die Kinder und Jugendliche in der Planungswerkstatt entwickelt haben, sind in dieser Woche komplett umgesetzt worden."

Mitgemacht haben zwar nur wenige Jugendliche, aber diese waren mit wahrer Begeisterung dabei. So sehr, dass auch schon mal die wohlverdiente Pause vergessen wurde. Handwerkliches Geschick und gestalterisches Denken konnten Santino, Ricardo und Jann unter Beweis stellen. Zwischendurch bekamen sie Unterstützung von weiteren Kindern und Jugendlichen. "Auf dem Prinzenplatz haben wir mit der Bauwerkstatt das Interesse der Vorbeigehenden geweckt. Der Ort ist super. Der Platz ist belebt. Immer wieder wurden wir gefragt, was wir denn hier machen", stellt der Upcycling-Künstler Jörg-Sven Pispisa fest, der immer neue Ideen parat hatte. Jetzt steht die Freiraum-Insel unter den Bäumen mitten auf dem Prinzenplatz. Ein imaginärer Pool, eine bepflanzte Sitzbank, ein riesiger Liegestuhl und Tische sowie Hocker laden zum Verweilen ein. Unternehmen unterstützten das Kulturrucksack-Projekt mit Holz-, Farb- und Pflanzenspenden. Am Freitag, 25. August, findet ab 18 Uhr eine Freiraum-Insel-Party statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Schüler bauen Freiraum-Oase für den Prinzenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.