| 00.00 Uhr

Mettmann
Baggerfahrer beschädigt große Gasleitung

Mettmann. Bei Erdarbeiten an der Marie-Curie-Straße in Mettmann hat gestern Morgen gegen 9 Uhr ein Baggerführer mit seinem Arbeitsgerät eine Hauptgasleitung beschädigt.

Wie Achim Heinze, Pressesprecher des Energieversorgers Rhenag auf Nachfrage der RP mitteilte, sei das Rohr auf einer Länge von zwei Metern beschädigt worden. Experten der Rhenag seien informiert worden und zur Einsatzstelle geeilt. "Sie haben die Leitung abgeschiebert." Explosionsgefahr habe nicht bestanden, da sich das Gas schnell mit der Außenluft vermischt habe. Zehn Haushalte seien von dem Defekt betroffen. Mitarbeiter der Rhenag begannen sofort mit der Reparatur und wechselten das Rohr aus. Im Laufe des Tages, so Heinze, konnten alle Endverbraucher wieder an das Gasnetz angeschlossen werden.

Die Mettmanner Feuerwehr (mit zwei Fahrzeugen und neun Mann) und die Polizei waren ebenfalls am Einsatzort.

"Wir haben zusammen mit Rhenag Messungen vorgenommen; ein Löschfahrzeug stand in Bereitschaft", sagte Einsatzleiter Rolf Hamacher von der Feuerwehr.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Baggerfahrer beschädigt große Gasleitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.