| 00.00 Uhr

Kommentar: Unsere A 3
Erst normal, dann doch Wahnsinn

Mettmann. Willkommen zurück in der Wirklichkeit. Das waren die Worte, die uns einfielen, nachdem wir unsere Autobahn gestern früh verlassen hatten. Sehr früh, früh genug, um die anschließenden Staunachrichten aus der Entfernung mitzubekommen - und nicht mehr deren Teil zu sein. Na, jedenfalls war die Autobahn von Hilden bis Breitscheid dicht, ohne dass etwas Besonderes vorgefallen war: Die Ferien sind zu Ende und alle fahren wieder Auto, das ist die schlichte Wahrheit. So stand es sich dann den Vormittag über bequem auf den verengten Spuren in der Baustelle, die uns als A-Anlieger seit Monaten so vertraut geworden sind. Dafür, dass sich der Stillstand auch keinesfalls auflöste, sorgte dann der beinahe schon übliche Auffahrunfall. Mittlerer Fahrstreifen diesmal, zwischen Kreuz Hilden und Mettmann, Fahrtrichtung Oberhausen. Zum Glück nichts Schlimmeres passiert. gök

An dieser Stelle schreiben RP-Redakteure über ihre Erlebnisse mit unserer Autobahn.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Unsere A 3: Erst normal, dann doch Wahnsinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.