| 00.00 Uhr

Mettmann
Grüne sind gegen eine Erhöhung der Kitagebühren

Mettmann. Heute behandelt der Hauptausschuss das Thema.

Die Mettmanner Grünen sind gegen die von der Verwaltung vorgeschlagene neunprozentige Erhöhung der Kitagebühren. "Wir Grüne werden, wie schon bereits im Jugendhilfeausschuss, sowohl im Hauptausschuss als auch im Rat gegen diese Gebührenerhöhung stimmen. Eines unserer Ziele ist es, Mettmann kinder- und familienfreundlicher zu gestalten, da passen höhere Kitagebühren einfach nicht ins Bild", so Fraktionssprecher Nils Lessing. Die geplante Gebührenerhöhung ist eine sogenannte Haushaltskonsolidierungsmaßnahme, mit der 100.000 Euro pro Jahr generiert werden sollen. "Wir begrüßen ausdrücklich, dass in Zukunft Eltern bis 25.000 Euro, statt bisher 15.000 Jahreseinkommen von den Gebühren befreit werden sollen." Diese Anpassung sei überfällig und Mettmann läge damit auch im Durchschnitt der umliegenden Städte. Die gleichzeitige Erhöhung für alle Einkommensstufen sei aber nicht zu vermitteln, es gehe ja hier nicht um eine neuprozentige Qualitätsverbesserung in den Kitas, sondern um das Stopfen von Haushaltslöchern aus der Vergangenheit. "Wir wollen natürlich auch sparen, aber eben nicht im Jugend- und Sozialbereich", so Lessing weiter.

Die UBWG hatte ebenfalls im Vorfeld der heutigen Hauptausschuss-Sitzung (17 Uhr, großer Sitzungssaal, Rathaus) angekündigt, die Gebührenerhöhung nicht mit zu tragen.

Die endgültige Entscheidung fällt in der nächsten Ratssitzung im November.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Grüne sind gegen eine Erhöhung der Kitagebühren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.