| 00.00 Uhr

Mettmann
Reifen zerstochen: Müllabfuhr fällt aus

Mettmann. Mitarbeiter des Bauhofes entdecken den Schaden vor ihrer ersten Runde nach den Ostertagen. Von Oliver Wiegand

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte die Reifen von sämtlichen Mettmanner Müllfahrzeugen zerstochen. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs entdeckten den Schaden am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr, als sie zu ihrer ersten Runde durch die Stadt aufbrechen wollten.

"Das ist ein Schaden von mehr als zehntausend Euro", sagt Angelika Dünnwald, Abteilungsleiterin des Baubetriebshofs auf Nachfrage der RP. Betroffen sind drei dreiachsige Fahrzeuge sowie zwei kleinere Müllfahrzeuge. Der Baubetriebshof hat einen Fachbetrieb eingeschaltet, um die Reifen so schnell wie möglich zu wechseln. Dazu wurde ein Montagefahrzeug auf den Bauhof geholt, um die Arbeiten schnell erledigen zu können.

"Das muss alles heute noch gemacht werden, damit können wir nicht warten und auf günstige Angebote hoffen", sagt Angelika Dünnwald. Sie rechnet damit, dass eventuell noch gestern Nachmittag die ersten beiden Lkw wieder auf den Mettmanner Straßen unterwegs sein konnten. Bis dahin ist in allen Stadtbezirken die Müllabfuhr ausgefallen. Es sollten die Bio-Tonnen abgeholt werden. Die Täter haben am Wochenende offenbar das Tor des Betriebsgeländes an der Hammer Straße überwunden.

"Mit einem Messer kann man die Reifen nicht zerstechen", sagt Dünnwald. Da brauche man schon ein stärkeres Werkzeug und richtig Gewalt, um einen Lkw-Reifen derart stark zu beschädigen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Reifen zerstochen: Müllabfuhr fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.