| 00.00 Uhr

Mettmann
Sportstudio beschert ME-Sport viele neue Mitglieder

Mettmann: Sportstudio beschert ME-Sport viele neue Mitglieder
Der Vorstand von ME-Sport blickt trotz eines Minus in der Kasse auf ein erfolgreiches Jahr zurück. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Die Finanzmittel, die ME-Sport in das neue Fitness-Studio am Jubiläumsplatz investiert hat, scheinen sich zu rentieren. "Das Sportstudio ist für uns der Renner und bringt dem Verein eine Menge Mitglieder und zusätzliche Einnahmen", sagte Geschäftsführerin Sandra Pietschmann bei der Jahresversammlung. Insgesamt hat der Verein derzeit rund 4500 Mitglieder. Von Klaus Müller

Bei der Versammlung waren davon 45 anwesend, also ein Prozent der gesamten Mitgliedschaft. Was im Verein passiert, scheint die meisten Mitglieder nicht so furchtbar zu interessieren. Positiv ausgedrückt kann dies aber bedeuten, dass die Mitglieder mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden sind. Die Geschäftsführerin präsentierte den Kassenbericht für das Jahr 2015. Der wies im Geschäftsergebnis eine Unterdeckung von 60.000 Euro aus. Dies wollte Pietschmann nicht dramatisieren, da im Jahr davor das negative Ergebnis bei knapp 85.000 Euro gelegen habe und sich daher ein positiver Trend abzeichne.

Ein Thema, das den Vorstand in den vergangenen Monaten sehr beschäftigte, waren die Flüchtlinge. "Da mussten wir viel improvisieren, da zeitweise vier Sporthallen nicht zur Verfügung standen und wir den Trainings- und Spielbetrieb total umorganisieren mussten", berichtete Pietschmann. Sie bedankte sich bei den Ehrenamtlichen sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle, die tatkräftig mitgeholfen hatten, um den Spiel- und Trainingsbetrieb in den Abteilungen aufrechtzuerhalten.

Aus den Reihen der "Donnerstagmädels" kam jedoch Kritik auf, weil sie von den Maßnahmen der Umorganisation nicht detailliert informiert worden seien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Sportstudio beschert ME-Sport viele neue Mitglieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.