| 00.00 Uhr

Neue Krötentunnel
Südring bleibt abschnittsweise gesperrt

Neue Krötentunnel: Südring bleibt abschnittsweise gesperrt
Der Südring ist wieder frei. FOTO: Christoph Zacharias
Mettmann. Die gute Nachricht vorweg: Die Bundesstraße 7 ist zwischen Drinhausen und Hahnenfurth wieder frei befahrbar.

Die Asphaltarbeiten sowie die Markierungsarbeiten sind abgeschlossen. Straßen.NRW hat die Leitplanken im Bereich der Heresbach-Kurve erneuert. Die schlechte Nachricht: Der Südring/B 7 ist zwischen Potherbruch und Drinhausen in beiden Richtungen gesperrt. Lediglich Anwohner und Mitglieder des Golfclubs können den Südring in diesem Abschnitt befahren.

Der Grund für die Sperrung: Im Bereich Pannschuppen/Golfplatz baut Straßen.NRW neue Krötentunnel. Aber: Vorher müssen nich Wasserleitungen umgelegt werden, sagt Gregor Hürter von Straßen.NRW. So wie ursprünglich vereinbart, könne der Krötentunnel deshalb nicht eingebaut werden. Aber eine Ausweichroute sei bereits gefunden.

Es stehe noch ein Termin mit der Landschaftsschutzbehörde aus, bei dem diese den Plan B prüfen und ihm idealer Weise zustimmen soll. Für Autofahrer: Falls alles so klappt, wie zur Zeit geplant, müssen sie noch zwei Wochen lang den Bogen über Elberfelder Straße, Flurstraße und Gruitener Weg schlagen.

(cz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neue Krötentunnel: Südring bleibt abschnittsweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.