| 00.00 Uhr

Mettmann
Trauer um RP-Sportredakteur Rainer Thron

Mettmann: Trauer um RP-Sportredakteur Rainer Thron
Rainer Thron verstarb im Alter von 63 Jahren. FOTO: Privat
Mettmann. Nach langer schwerer Krankheit ist Rainer Thron am Mittwoch im Alter von 63 Jahren gestorben. Der ehemalige Sportredakteur der Rheinischen Post in Mettmann hat bis zuletzt gegen seine heimtückische Krankheit gekämpft.

Rainer Thron kam 1984 als Redakteur nach Mettmann, nachdem er in Köln Sport studiert und ein Volontariat bei der Rheinischen Post absolviert hatte. Seine große Leidenschaft galt dem Handball. In den 1970er Jahren hatte er selbst als Kreisläufer bei Turu Düsseldorf in der Verbandsliga gespielt. Sein Vater war Schiedsrichter in der Handball-Bundesliga. Rainer Thron galt weit über den Kreis Mettmann hinaus als Insider der Handball-Szene und wusste frühzeitig über Trainer- oder Spielerwechsel Bescheid. Auch über seinen großen Freundes- und Bekanntenkreis gelangte er immer wieder an wichtige Informationen. Doch in der Berichterstattung für die Lokalredaktion lag ihm auch der Fußball am Herzen. Regelmäßig war er sonntags auf den Plätzen im Kreis zu sehen, suchte das persönliche Gespräch mit Trainern, Spielern und Zuschauern. Rainer Thron war auf jedem Platz ein willkommener und gerngesehener Gast. Geboren wurde Rainer Thron in Düsseldorf, dort ging er zur Schule und machte sein Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Als echter "Bilker Jung" genoss er es, regelmäßig in die Landeshauptstadt zurückzukehren. Regelmäßig und gerne besuchte er gemeinsam mit seiner Frau die Altstadt, traf sich dort mit Freunden und Bekannten zum Klönen. Bis vor wenigen Wochen war er noch als Freier Mitarbeiter für die Rheinische Post tätig und kümmerte sich sonntagsabends um die Sporttabellen. Rainer Thron hinterlässt seine Frau und seine Mutter. Er wird Anfang des neuen Jahres in einem Friedwald in der Eifel beigesetzt.

(wie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Trauer um RP-Sportredakteur Rainer Thron


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.