| 00.00 Uhr

Mettmann
Verkehrs-Chaos im Hassel endlich beenden

Mettmann: Verkehrs-Chaos im Hassel endlich beenden
Immer wieder kommt es zu solchen "schwierigen" Situationen im Begegnungsverkehr auf der Ratinger Straße. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Der Bürgerverein Metzkausen und Kommunalpolitiker erarbeiten verschiedene Vorschläge, wie die Verkehrssituation im Ortsteil entscheidend verbessert werden kann. Von Christoph Zacharias

Der Bürgerverein Metzkausen bemüht sich um eine Lösung der teilweise chaotischen Verkehrsverhältnisse in Metzkausen. Hier geht es besonders um den Durchgangsverkehr von der L 239 über die Kantstraße und weiter über die Ratinger Straße und Peckhauser Straße.

An der einspurigen Engstelle Ratinger Straße (Hassel) kommt es immer häufiger zu "schwierigen Begegnungen von Kraftfahrzeugen", sagt Klaus Sänger, Vorsitzender des Bürgervereins. Konkret: Hupkonzerte, wütende Autofahrer und Beschimpfungen sind an der Tagesordnung. Es soll Autofahrer gegeben haben, die aufeinander losgegangen sind. Hintergrund: Ein Verkehrsschild gibt den aus Richtung Kantstraße kommenden Autofahrern Vorfahrt gegenüber dem Verkehr aus der Peckhauser Straße. Die Engstelle, mit schmalen Bürgersteigen auf beiden Seiten, ist relativ lang und wegen der Kurvenführung von beiden Seiten schwer einsehbar. Das führt dazu, so Sänger, dass Fahrzeuge immer öfter, die bereits in der Engstelle sind, wegen des bevorrechtigen Verkehrs aus Richtung Kantstraße, zurücksetzen müssen. Und wenn dann noch mehrere Autos hintereinanderfahren, ist das Chaos komplett.

"Besonders problematisch ist die Situation während des Feierabendverkehrs", sagt Sänger. Wegen der schlechten Ampelschaltung am Ortseingang Mettmann (Kontenpunkt B 7/L 239/ Düsseldorfer Straße) entsteht ein Rückstau auf der L 239. Viele Autofahrer biegen von der L 239 in die Kantstraße rechts ab und fahren durchs Hassel. Und da wird es dann sehr eng.

Jetzt haben sich Vertreter verschiedener Parteien getroffen, um gemeinsam mit dem Bürgerverein nach Lösungen zu suchen.

Die Ergebnisse: 1. Die Ampelschaltung am Knotenpunkt B 7 muss so verändert werden, dass kein langer Rückstau entsteht. 2. Verkehrsberuhigende Maßnahmen zwischen dem Kreisverkehr Kantstraße und der Engstelle im Hassel. 3. Sperrung der Ratinger Landstraße ab Kreisverkehr für den Autoverkehr (Anliegerverkehr frei). 4. Eine Ampel weit vor der Engstelle in der Ratinger Straße aufstellen.

5. Eine intelligente Ampel an der Engstelle Hassel, die nur zu verkehrsreichen Zeiten in Betrieb ist, durch Verkehrsmengen gesteuert wird und den Verkehr bevorzugt in die erforderliche Richtung freigibt. 6. Wiederherstellung des Begegnungsverkehrs durch Beseitigung des Bürgersteigs auf der westlichen Seite (von der Peckhauser Straße linke Seite). Darüber hinaus muss ein Fußweg hergestellt werden, der die Engstelle südlich umgeht, das heißt: von der Ratinger Straße über die Metzkausener Straße nach Öffnung der Sackgasse zur Peckhauser Straße.

7. Herunterschneiden einer Hecke auf einem Privatgrundstück an der südlichen Seite vor der Engstelle, um die Sicht zu verbessern. 8. Ausbau der Engstelle (Beseitigung der Bürgersteige) als eine Zone, in der Fußgänger und Kraftfahrzeuge gleichberechtigt sind und Autos im Schritttempo fahren.

Diese Vorschläge sollen mit Bürgern, Rat und Verwaltung der Stadt Mettmann erörtert werden. Dann wird eine Lösung beziehungsweise Umsetzung der Vorschläge gefordert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Verkehrs-Chaos im Hassel endlich beenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.