| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Dorfmasche ist nominiert für den Engagementspreis

Neukirchen-Vluyn. Die von Martha Schlothmann gegründete Initiative könnte im Dezember in Berlin zu den Siegern gehören.

Die Neukirchen-Vluyner "Dorfmasche" ist für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert Sie geht als Gewinnerin des Preises "Die schönsten Nachbarschafts.Aktionen" mit Auszeichnungen in 2013, 2014 und 2015 ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Der Einsatz für nachbarschaftliche Kulturarbeit für Jung + Alt erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung.

Die Dorfmasche hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Alle anderen Einreichungen stehen ab dem 19. September für sechs Wochen zur öffentlichen Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Mit ihren Aktionen rund um das Projektzimmer möchte die Dorfmasche "Bewegung ins Dorf und Menschen zusammen bringen", sagt Martha Schlothmann, die Initiatorin der Dorfmasche. Bürgermeister Harald Lenßen freut sich daher sehr über die Nominierung: "Erst eine Gesellschaft, in der sich Menschen für andere einsetzen, ist lebendig und stabil. Freiwilliges Engagement verdient daher unsere besondere Wertschätzung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Dorfmasche ist nominiert für den Engagementspreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.