| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Halde bebt unter Beats

Neukirchen-Vluyn. Nach "Heile Welt" und dem "Dong Open Air" findet am 19. August das dritte große Musikereignis auf der Halde Norddeutschland statt. Bei "Heaven & Hill" treten Künstler der elektronischen Musik auf. Vier Bühnen locken die Besucher auf den Haldengipfel. Die Veranstalter hoffen auf 7000 Fans. Von Stefan Gilsbach

Die rockigen Klänge des "Dong Open Air" sind kaum verklungen, da steigt auf der Halde Norddeutschland das nächste Musik-Ereignis. Die Veranstalter Markus Kamps und Tobias Schladitz, der auch die "Heile Welt" am Fuß der Halde organisiert, lädt mit seinem Team für den 19. August zum "Heaven & Hill"-Festival ein. Auch hier steht die elektronische Musik im Mittelpunkt, doch die Veranstalter locken auch mit der Atmosphäre: "Auf 102 Meter über Null und mit der 360-Grad-Sicht lässt einen die Halde an guten Tagen locker das halbe Ruhrgebiet überblicken." Markus Kamps erklärt: "Wir rechnen mit rund 7000 Besuchern."

Geboten werden vier "Floors", also Bühnen, die musikalisch jeweils einen anderen Stil bieten. Auf der "Green Stage", die Fans der Sparte House bedient, stehen am Regler Marek Hemmann, Oliver Huntemann, Dominik Eulberg, Oliver Schories, Gianni di Muro und Marcel Mars. Auch Tobias Schladitz selbst ist dort unter seinem Künstlernamen Toby Montana dabei.

Die "Red Stage" (Electro und EDM) präsentiert Acts wie Topic, Möwe, Lexer, Plastik Funk, Niels van Gogh, Da Hool, Danielle Diaz und Stereo Vision. Die "Silver Stage", gedacht für die Sparte Minimal Tech) ist die Bühne für Marco Bailey, Bart Skils, Citizen Kain, Björn Torwellen, Thomas Schumacher, Hidden Empire und Andre Bergmann. Und schließlich die "Yellow Stage" (Goa, Psychedelic Trance) mit Protinica, Patara, Signa, Koma Kommune, Djane Abrakathabra, Der Träumer, Mimalogic und Sam Leary.

Die Halde Norddeutschland eignet sich auch deshalb als Veranstaltungsort, weil es keine direkten Nachbarn gibt. Obwohl es, wie Tobias Schladitz in einem RP-Artikel im Frühjahr einräumte, hier und da Beschwerden gegeben habe, weil das Festival auf den Hängen stattfindet, nicht in dem vertieften Bereich im Zentrum der Hochfläche.

"Es darf nach Herzenslust getanzt und gefeiert werden, soweit die Füße mitmachen", versprechen die Veranstalter. Wer Hunger und Durst hat, für den stehen kühle Getränke und ein Imbiss bereit.

Das Festival beginnt am Samstag, 19. August, um 13 Uhr und dauert bis Mitternacht. Im Anschluss findet noch eine offizielle "After-Show-Party" im Prince Harry statt (Eintritt frei für Festival-Besucher mit Vorverkaufs-Ticket oder Gäste der Tageskasse mit Bändchen).

Wer mit dem Zug anreist, kann in der Zeit von 12.30 bis 1.15 Uhr einen kostenlosen Bus-Shuttle vom Moerser Bahnhof bis zur Halde Norddeutschland nehmen. Um 23.28 Uhr und um 1.17 Uhr fahren Sonderzüge von Moers nach Duisburg (halten auch an den Haltepunkten dazwischen). So können Besucher zügig nach Hause kommen.

Weitere Informationen, zum Beispiel über die Preise, die Anfahrt und die einzelnen Acts gibt es im Internet auf der Seite www.heavenandhill-festival.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Halde bebt unter Beats


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.