| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Hochstraße: NV Auf geht's kritisiert hohe Anliegerkosten

Neukirchen-Vluyn. Die Ratsfraktion NV Auf geht's übt Kritik am Beschluss zum Ausbau der Hochstraße. Die Kosten für die Anlieger, die insgesamt 257.000 Euro betragen, hätten durch eine vernünftigere Planung nahezu halbiert werden können, sind die Mitglieder der Fraktion überzeugt. Anstatt sich für das Plattenpflaster für 73 Euro pro Quadratmeter hätte der Haupt- und Finanzausschuss sich für ein rotbraunes Brötchenpflaster entscheiden können, das nur mit 40 Euro pro Quadratmeter zu Buche geschlagen hätte. "Die Fraktionen berufen sich bei ihrer kollektiven Verweigerung auf die Entscheidung der Bürger in der vorausgegangenen Umfrage. Die Umfrage hat allerdings zwei gravierende Fehler", schreibt die Fraktion von NV Auf geht's. "Erstens wurden die Pflasterarten ohne die Kosten zur Abstimmung gestellt. Zum zweiten wurden bei dem Ergebnis die Anwohner der Hochstraße nicht extra ausgewiesen [...]."

Der Ausschuss hätte die Möglichkeit gehabt, dies zu korrigieren. Ein entsprechender Antrag von NV Auf geht's sei jedoch abgelehnt worden. Fazit der Fraktionsmitglieder: "So geht man nicht über den Kopf der Bürger mit deren Geld um."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Hochstraße: NV Auf geht's kritisiert hohe Anliegerkosten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.