| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Lesefest: Jürgen Banscherus liest vor

Neukirchen-Vluyn. Der Kinderbuchautor war gestern zu Gast in der Sparkassenfiliale Poststraße. Von Jana Marquardt

"Wer liest denn nach dem Lesefest noch lieber als vorher?", fragte Monika Pogagic, Organisatorin der Lesung mit Jürgen Banscherus, gestern Mittag in die Runde. Nahezu alle Drittklässler der Gerhard-Tersteegen-Grundschule heben die Hände. An diesem Vormittag findet für sie der Höhepunkt des Lesefestes statt, das schon vor Weihnachten seinen Anfang genommen hatte.

Jürgen Banscherus, der Kinderbuchautor, mit dem sich die Grundschüler seit Monaten beschäftigen, liest ihnen aus seinem Buch "Milli und Magnus" vor. Darin rettet die Diebin Milli den kleinen Schlossherren Magnus aus den Fängen einer Entführung.

Anlässlich des 30. Lesefestes der Neukirchen-Vluyner-Grundschulen haben sich die Drittklässler mit einem Klassensatz von zehn Büchern daran gemacht, möglichst viele Informationen zu Jürgen Banscherus zu sammeln. Bekannt wurde der Autor vor allem durch seine Buchreihe zum Detektiv "Kwiatkowski", die auch die Grundschüler begeistert hat. "Die Kwiatkowski-Bücher sind nicht nur sehr lustig, sondern auch spannend. Sie gefallen mir besonders gut", schwärmt Charlotte (8) aus der 3a. Lehrerin Sabine Benninghoff ist zufrieden mit dem Engagement ihrer Klasse: "Die Schüler haben sich intensiv mit dem Autor beschäftigt. Teilweise wurden seine Bücher auch vor der Klasse vorgelesen."

Zu Beginn der Lesung mit Jürgen Banscherus, die im Heinrich-Goldberg-Saal der Sparkasse in Neukirchen stattfindet, stellt der Autor sein Buch kurz vor. Um den Größenunterschied der Hauptpersonen aus seinem Kinderbuch "Milli und Magnus" zu verdeutlichen, bittet er einen kleinen Jungen und ein großes Mädchen nach vorne. Joanna (9) und Mustafa (9) strahlen, als sie ausgewählt werden. Ein guter Einstieg, die Kinder hören aufmerksam zu. Banscherus' Lesung ist zum Mitmachen gedacht.

Immer wieder dürfen die Kinder nach vorne kommen, Personen oder auch Tiere wie den Hund Max nachspielen und kleine Rätsel lösen. Am Ende stellt er die alles entscheidende Frage. Wer diese richtig beantwortet, gewinnt ein Kinderbuch.

"Die Hauptperson Magnus hat ja elf Vornamen. Zwei davon haben vier Buchstaben. Das sind die kürzesten Namen. Wer kennt einen davon?" Henry (9) kann die Frage sofort beantworten. "Ein Name davon ist Karl." Jürgen Banscherus ist beeindruckt. Und Henry freut sich über seinen Gewinn.

Nach der Lesung dürfen die Schüler Fragen stellen, die sie zuvor in ihren Schulheften notiert haben. Dabei erfahren sie, dass Banscherus besonders gerne über Außenseiter schreibt (Kwiatkowski ist auch einer), in Mathe eine fünf hatte und mal Fußballprofi werden wollte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Lesefest: Jürgen Banscherus liest vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.