| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Witches of Pitches: Benefizkonzert in der Dorfkirche

Neukirchen-Vluyn. "Let' begin again, try another way" - ein passenderes Eingangsstück hätten die Witches of Pitches am Sonntag in der Vluyner Dorfkirche nicht wählen können. Es war ihr erstes eigenes Konzert nach dem Wechsel der Chorleitung vor rund eineinhalb Jahren. Nach 20 bewegten und erfolgreichen Jahren hatte Liz Döhring den Dirigentenstab, oder besser gesagt die Pitch-Pipe, an ihre Nachfolgerin Valerie Pöllen übergeben. Wie gut, dass die 50 Sängerinnen sich so viel Zeit gelassen hatten, bevor sie sich mit teils neuem Repertoire und deutlich gesteigertem gesanglichen Niveau bei dem Benefizkonzert zugunsten von "NV-Aktion eine Welt" präsentierten. Für ausdrucksstarken, vierstimmigen A-capella-Gesang mit witzigen Moderationen ist der Chor ja seit eh und je bekannt.

Nun punktete er mit neuer Exaktheit, Dynamik und stimmlicher Einheitlichkeit, die klar auf das Konto von Pöllen geht. Stücke aus dem alten Repertoire wie "The Lion sleeps tonight", für das sich der Chor rund um die Zuhörerbänke aufstellte, erstrahlten in neuem Glanz. Neue Stücke wie "Forever Young" überzeugten durch einen dichten, reichen Klang. Bei so viel Gänsehaut und musikalischem Können vermisste man choreographische Einlagen in keinster Weise. Dennoch gab es genug Abwechslung durch unterschiedliche Aufstellungen oder den Einsatz von Percussion-Instrumenten.

Dem Ziel, Klassiker und Evergreens der Popmusik mit eigenen Arrangements und pfiffiger Präsentation aufzuführen, ist der Chor treu geblieben. Dabei ist Valerie Pöllen auch als Arrangeurin offenbar ein echter Gewinn. Sie verhilft den Stimmen Bass, Bari, Lead und Tenor zu einem angenehm ausgewogenen Klang. Sie lässt Reibungen entstehen, die sich wieder auflösen. Dass sie sich auch rhythmisch etwas traut, wurde bei der mitreißenden Zugabe "Music is the key" deutlich. Das Publikum dankte mit reichem Applaus.

Fast ehrfurchtsvoll standen alle auf, als der Chor sich singend zum Ausgang bewegte und damit zum Einwerfen der Spenden aufforderte. Nach genau einer Stunde konnten die Besucher dann beschwingt zum Fußballschauen nach Hause gehen - mit dem einzigen deutschen Titel "An Tagen wie diesen" hatten die Sängerinnen das Triumphgefühl bereits vorweggenommen.

Ihren persönlichen kleinen Triumph konnten die Sängerinnen und die neue Chorleiterin feiern. "Es hat von Anfang an großen Spaß gemacht, mit dem Chor zu arbeiten. Denn die Frauen waren offen, lernwillig und begierig auf Neues", erzählt Pöllen.

Auch Liz Döhring, die im Publikum saß, gab ihrer Nachfolgerin ihren Segen mit einer Mischung aus Respekt und Wehmut. Jetzt wird das nächste gemeinsame Ziel angesteuert: Am 1. und 2. April des kommenden Jahres gibt es im Kulturzentrum Rheinkamp eine große Show, auf die man nach der gelungenen Premiere in der Dorfkirche wirklich gespannt sein kann.

(rauh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Witches of Pitches: Benefizkonzert in der Dorfkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.