| 00.00 Uhr

Wuppertal
WSV: Gladbach-Spiel unter Auflagen im Stadion am Zoo

Wuppertal. Am Samstag, 8. Juli (Anstoß 16 Uhr) erwartet der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zu einem Testspiel im Stadion am Zoo. Der Vorverkauf läuft, aber es bedarf noch einiger Klimmzüge, damit der Höhepunkt in der Saisonvorbereitung des WSV tatsächlich stattfinden kann.

Der Grund ist die Sanierung der Fassade der Stadiontribüne. Die Arbeiten haben Mitte Mai begonnen und sollten nach sechs Wochen abgeschlossen sein. In dieser Zeitangabe ist jedoch offensichtlich nicht der einwöchige Auf- und einwöchige Abbau eingerechnet. Da die Flucht- und Rettungswege bis zum Abbau des Gerüste beeinträchtigt sind, stellt sich die Sicherheitsfrage. Der vorbeugende Brandschutz hat einen hohen Stellenwert. Daher gab es am Montag einen Ortstermin mit Vertretern der Stadt, der Feuerwehr und der Polizei, bei dem die Sicherheitsbedenken gegen die Austragung der Partie ausgeräumt werden konnten.

Allerdings wird der mittlere Aufgang gesperrt bleiben, sollten die Arbeiten nicht vollständig abgeschlossen sein. "Wir haben uns darauf verständigt, dass das Spiel auch dann stattfinden kann, wenn das Gerüst noch nicht komplett abgebaut sein sollte", sagt Norbert Knutzen. Leiter des Sport- und Bäderamtes. "Die Stadt will das Spiel möglich machen, aber die Voraussetzungen müssen gegeben sein, weil es um Flucht- und Rettungswege geht", ergänzt er.

Der WSV hatte die Partie als letzte in seinen Terminkalender aufgenommen und war dabei davon ausgegangen, dass die Sanierung rechtzeitig fertig würde. Ohne eine garantierte Auflaufprämie kommen Bundesligisten in der Regel nicht. WSV-Vorstand Lothar Stücker rechnet aber damit, dass mehr als die erforderlichen 4000 Zuschauer kommen.

(ab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: WSV: Gladbach-Spiel unter Auflagen im Stadion am Zoo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.