| 00.00 Uhr

Wassenberg
33 kreative Aussteller beleben Wassenbergs Innenstadt

Wassenberg: 33 kreative Aussteller beleben Wassenbergs Innenstadt
Parkplätze in der Wassenberger Innenstadt waren Mangelware, so viele Menschen interessierten sich gestern für den ersten Kreativmarkt vor dem Roßtor. FOTO: Jürgen Laaser
Wassenberg. Kreativmarkt auf dem Roßtorplatz und "Baustellenparty" auf der Graf-Gerhard-Straße mit Sandburgen-Bauen für Kinder.

Beim Kunst- und Kulturtag im Juni war die Idee geboren worden, einen Kreativmarkt auf dem Roßtorplatz zu veranstalten, verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag und einem umfangreichen Angebot für jeden Geldbeutel. Und weil das Wetter es gestern gut mit den Organisatoren aus der Wassenberger Stadtverwaltung meinte, waren Parkplätze in der Innenstadt schon bald Mangelware. Insgesamt 33 Aussteller waren in den einheitlichen weißen Pavillons anzutreffen - sie ließen sich unter anderem beim Töpfern oder Nähen über die Schulter schauen, verkauften Bilder und Skulpturen, Stofftiere aus eigener Herstellung, Schmuck sowie Dekoration aus Holz, Metall, Glas oder Beton.

Sogar aus Dortmund, Essen und Mönchengladbach seien Teilnehmer gekommen, freute sich Gabi Jansen, eine der Organisatorinnen aus dem Stadtmarketing, über die große Resonanz. Auch den kleinen Besuchern des Kunst- und Handwerkermarkts wurde einiges geboten. Die Kinder durften unter der fachkundigen Anleitung des Atelier Farbklecks erste Versuche im Schnitzen oder Filzen unternehmen. Das Abgebot für sie war kostenlos.

Auch Ausstellerin Tanja Fourné war begeistert: "Hier ist alles sehr schön. Der Platz, das Roßtor." Die 41-Jährige hatte sofort zugesagt und sich einen der Stände gesichert. Hier präsentierte die Wassenbergerin ihre fantasievolle Produktpalette aus eigener Herstellung - Backmischungen in Flaschen, zum Beispiel für Schokoladenkuchen mit Kaffee-Rum-Note, zart duftende Seifen mit Lavendel- oder Maiglöckchenzusatz, farbenfrohe Schachteln zum Aufbewahren, hellgrünes oder rosafarbenes Badesalz, das mit Pfefferminz oder Rosen angereichert wird.

Heidi Zerreßen aus Wegberg hatte rund 30 ihrer insgesamt 50 verschiedenen Marmeladen-Variationen mitgebracht. Auf dem Wassenberger Roßtorplatz war die versierte Einkoch-Expertin, die seit über drei Jahrzehnten Früchte zu Marmeladen verarbeitet, nicht zum ersten Mal anzutreffen. Auch beim monatlichen Abendmarkt ist die Inhaberin von "Heidis Genusslädchen" regelmäßig zu finden. Selbst exotische Sorten wie Kirsche-Lakritz oder Erdbeer-Sekt waren gestern bei ihr zu haben, bei Kindern war ihre bunte Einhorn-Marmelade mit Marshmallowgeschmack der Renner, während Heidi Zerreßen für die Marmelade liebenden Herren lieber Brombeer-Whisky für den Frühstückstisch empfahl. Im eigenen Garten sowie bei ihren Nachbarn wird die 51-jährige Wegbergerin fündig. "Meine Nachbarn überlassen mir ihr Obst und bekommen dafür Marmelade von mir", verriet sie schmunzelnd.

Eine große "Baustellenparty" wurde zeitgleich auf der Graf-Gerhard-Straße gefeiert, die derzeit umfangreich umgebaut wird. Kleine Gäste durften hier fantasievolle Sandburgen bauen, während sich die Eltern von Grillspezialitäten, Musik und dem Glücksrad begeistern ließen. Beim verkaufsoffenen Sonntag luden zahlreiche Geschäfte zum Bummeln ein. Auch die Wassenberger Bücherkiste machte mit.

(DG)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: 33 kreative Aussteller beleben Wassenbergs Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.