| 00.00 Uhr

Wassenberg
Originelle Kunstpausen auf der Radtour

Wassenberg: Originelle Kunstpausen auf der Radtour
Stopps auf der Kultur-Radtour durch Rurtal und Meinweg für herausragende Artistik und andere Kleinkunstevents. FOTO: Limburg Festival (Archiv)
Wassenberg. Das Limburg Festival überschreitet am 27. August zum 12. Mal die Grenze. Die 35- oder 20-Kilometer-Radtour lockt mit sechs Kleinkunst-Stopps. Am Roßtorplatz trifft sie zudem aufs Weinfest der Kongo, weitere Station ist am Amici Beach. Von Angelika Hahn

Für viele ist diese einzigartige Kombination aus Naturerlebnis, Radfahren und Kultur längst kein Geheimtipp mehr, vor allem die Niederländer werden erfahrungsgemäß am 27. August wieder in Scharen über die Grenze radeln. Aber auch immer mehr Deutsche entdecken das originelle Angebot.

Zum zwölften Mal überschreitet das Straßentheater-Festival der niederländischen Grenzprovinz Limburg am Samstag nächster Woche die deutsch-niederländische Grenze mit dem originellen Angebot der Kleinkunst-Radtour. Das Limburg-Festival-Komitee lädt für dieses "Natuurlijk Theater" alljährlich Artisten, Komödianten, besondere Musikperformer, Verwandlungskünstler, kurz: Kleinkünstler mit besonderer Note, aus verschiedenen Ländern ein.

Ausgearbeitet wurde wieder eine Route durch die typische Landschaft zwischen Rur und Meinweg in Wassenberg und seiner niederländischen Nachbarkommune Roerdalen - wahlweise 35 Kilometer mit sechs Kleinstkunststationen oder familienfreundlich 20 Kilometer und drei Performance-Stopps werden angeboten. Zur Orientierung auf der Strecke dient ein anschauliches Knotenpunkt-System. Tickets, die an allen sechs Kleinkunststationen angeboten werden, kosten sieben Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Dort gibt es auch ein Faltblatt mit dem Routenplan.

In diesem Jahr ist Wassenberg allerdings nur mit zwei Spielorten vertreten. Am Roßtorplatz sorgen die Auftritte der vier "Jukebox Boys" aus den Niederlanden mit A-cappella-Swing-Sounds für Akzente im Zusammenhang mit dem dort gleichzeitig stattfindenden Weinfest der KG Kongo. Gegen 10.30 Uhr beginnt dort die erste Performance, weitere sollen laut Veranstalter um 11.30 und 12.30 Uhr sowie um 14, 15, 16 und 17 Uhr folgen. Etwa 15 Minuten dauern die Shows.

Wie Norbert Schiefke von der Wassenberger Stadtverwaltung betont, haben die Veranstalter des Weinfestes, das wie berichtet um 10 Uhr eröffnet wird, diese "Kulturpausen" fest eingeplant. Radtour und Festbesuch lassen sich also gut kombinieren.

Die zweite Wassenberger Station ist am Amici Beach vor dem Beachclub des Strandbads am Effelder Waldsee. Auch dort erwartet die Radler ein außergewöhnliches Musikprogramm, auftreten wird die Percussiongruppe "Luzifers Slagwerk". Die drei Künstler aus Breda versprechen mit "Burst" ein Feuerwerk aus Rhythmus und Spezialeffekten, die den Gegensatz von Feuer und Wasser thematisieren - man darf gespannt sein. Es gelten dieselben Auftrittszeiten wie am Roßtorplatz und an allen vier weiteren Stationen auf dem Gebiet der Gemeinde Roerdalen.

Am Restaurant Oetjspanning De Meulenberg in Melick (Waterschei 71) tritt die spanische Künstlerin Claire mit einer Bewegungsperformance auf. Im Vurenhof Boerengolf in Posterholt (Vurensteeg 4) ist der Schweizer Performer Cyr Wheel zu Gast, im Landgoed Aerwinkel in Posterholt (Zwembadweg 2) dürfte "The Green Man" aus Spanien für Verblüffung sorgen, und im Kasteel Daelenbroeck in Herkenbosch (Kasteellaan) wird der belgische Spitzenclown Joseph Collard, der schon mit dem berühmten Cirque de Soleil tourte, sicher die herausragende Attraktion sein.

Die ausgeschilderte Route führt, wenn man in Wassenberg startet, über Orsbeck, Ophoven/Steinkirchen, dann über die Grenze nach Posterholt und weiter nach Herkenbosch, und vom dortigen Kasteel Daelenbroeck zurück über Effeld, Krafeld und Forst zum Roßtorplatz. Der Einstieg in die Rundtour ist an jeder der Performance-Stationen möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Originelle Kunstpausen auf der Radtour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.