| 00.00 Uhr

Erkelenz
Naturparkzentrum: Standort Wildenrath wird aufgegeben

Erkelenz: Naturparkzentrum: Standort Wildenrath wird aufgegeben
Dr. Andreas Coenen steht dem Naturpark vor. FOTO: bsen (Archiv)
Erkelenz. Die Verbandsversammlung des Naturparks Schwalm-Nette hat den bisherigen Verbandsvorsteher Peter Ottmann nach elf Jahren verabschiedet und mit Dr. Andreas Coenen einen Nachfolger gewählt. Als stellvertretender Verbandsvorsteher wurde der Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen, wiedergewählt.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand der Naturparkplan, den die Verbandsversammlung in seiner Gesamtheit beschloss. Der Plan beschreibt Strategien für die Entwicklung des Naturparks. Dazu gehören viele konkrete Projekte, wie die Einrichtung von "Info-Points", die Umweltbildung in Naturpark-Kitas oder die Errichtung eines "Naturpark-Tors" zur Besucherinformation, wenn das Naturparkzentrum in Wildenrath Ende 2016 aufgegeben wird. Dort läuft der Mietvertrag aus.

Mit der Frage, welche Projekte in welcher Reihenfolge umgesetzt werden sollen, wird sich nun eine Arbeitsgruppe beschäftigen. Ob sich der Naturpark für die Naturparkschau 2018 bewirbt, ist noch unklar. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2016. Christian Rast von der ift Freizeit- und Tourismusberatung, der den Naturparkplan in Kürze vorstellt, riet, diesmal auf eine Bewerbung zu verzichten und sich auf die Umsetzung des Naturparkplans zu konzentrieren. 2021 könnte sich der Naturpark dann wieder für die Naturparkschau bewerben.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Naturparkzentrum: Standort Wildenrath wird aufgegeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.