| 00.00 Uhr

Wegberg
Schnüffeln, suchen, hinlegen

Wegberg: Schnüffeln, suchen, hinlegen
Sarah Obst (19) und ihre "Flecky": Viel Spaß steht auf dem Programm, wenn Sarah mit ihrer Hündin auf dem Platz ist. Der Hundesportverein bietet für Tier und Mensch eine Menge. FOTO: JÜRGEN LAASER
Wegberg. Beim Hundesportverein DVG MV Wegberg fand der Tag des Hundes statt. Mensch und Tier bekamen interessante Einblicke in die Arbeit des Vereins und wie vielfältig die Beschäftigungsmöglichkeiten für die Hunde sind. Von Natalie Urbig

Mischlingshündin Bonnie läuft schnüffelnd über den Rasenplatz. Sie sucht nach einem kleinen, länglichen Holzklötzchen, das Assistenztrainer Uwe Strauch versteckt hat. Schon nach kurzer Zeit bleibt die Hündin stehen, legt sich hin und weist so darauf hin, dass sie den Gegenstand gefunden hat.

Zum Tag des Hundes zeigt der Hundesportverein DVG MV Wegberg unter anderem, welche Beschäftigungsmöglichkeiten es für Hunde gibt. Einige davon können von den vierbeinigen Besuchern mit ihren Herrchen gleich ausprobiert werden - dazu gehört beispielsweise das "Stöbern", das Hundedame Bonnie, soeben für die Gäste demonstriert hat. Gleich neben der "Stöberwiese" ist ein Parcours aufgebaut, die sogenannte "Rally-Obedience". An den einzelnen Stationen gilt es verschiedene Aufgaben zu lösen.

Dackel Benny von Besucherehepaar Marlies und Raymond Drücker hat die Rally mit Bravour gemeistert. Dabei gilt er mit seinen elf Jahren schon als Senior unter den Hunden. Doch sowohl das "Stöbern" als auch "Rally-Obedience" sind für Jung und Alt, für Hund und Herrchen mit und ohne Handicap geeignet.

"Jeder, der kommen möchte, ist bei uns willkommen", sagt Ausbildewart Michael Kindler über den DVG Wegberg, der zugleich ein gemeinnütziger Verein ist. Kindler weiß, dass sich die Zeiten geändert haben und damit auch die Ansprüche der Hundebesitzer. "Gebrauchshundesport wollen die Meisten nicht mehr", sagt er. Gewünscht werde vielmehr ein sozialverträglicher Begleithund. Dafür bietet der Hundesportverein neben der "Welpenspielstunde" auch eine "Basisausbildung" an, in denen schon ausgewachsene Hunde in der Gruppe einfache Hörzeichen wie Sitz, Platz und Fuß erlernen. Diese Ausbildung ist auch für Nichtmitglieder gedacht. "Zu unseren Übungsstunden kann jeder zu jeder Zeit kommen", sagt Dorothee Obst, die Vorsitzende des Vereins. Um jedoch Prüfungen wie beispielsweise die Begleithundprüfung ablegen zu können, sei eine Mitgliedschaft notwendig.

Im DVG Wegberg sind alle Hunderassen erlaubt. Auch am Tag des Hundes spazieren die verschiedensten Hunde über das Gelände: So trifft die Deutsche Dogge etwa auf den kleinen Chihuahua. Neben den praktischen Vorführungen stehen die 25 ehrenamtlichen Mitglieder des DVG Wegberg den Besuchern auch mit Rat und Tat zur Seite. "Sie sprechen uns zum Beispiel an, wenn sie Probleme mit ihrem Hund im Alltag haben", erzählt Dorothee Obst. Darüber hinaus liegen Broschüren aus, die über den richtigen Umgang mit dem Hund aber auch über die verschiedenen Prüfungen informieren. Besonders gelungen und wichtig findet Dorothee Obst ein Heft, das Kindern erklärt wie sie sich in Gegenwart eines Hundes verhalten sollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Schnüffeln, suchen, hinlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.