| 20.18 Uhr

Terrororganisation Al-Shabaab
Mindestens zehn Tote bei Terroranschlag auf Hotel in Somalia

Al-Shabaab: Mindestens zehn Tote bei Terroranschlag in Somalia
Al-Shabaab hat sich bereits zu dem Anschlag auf das Hotel bekannt. FOTO: afp, cds/nb
Mogadischu. Bei einem islamistischen Terroranschlag auf ein bei Politikern und Unternehmern beliebtes Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens acht Menschen getötet worden.

Unter den Opfern des Anschlags vom Freitag waren nach Regierungsangaben mehrere private Sicherheitsleute des Hotels und der somalische Botschafter bei den Vereinten Nationen in Genf, Yusuf Mohamed Ismail Bari-Bari. Zudem seien auch sechs Angreifer bei Gefechten mit den Sicherheitskräften getötet worden, sagte der Polizist Mohamed Dahir.  

Der Hotelbesitzer sagte, es habe auch zahlreiche Verletzte gegeben. Es wurde befürchtet, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könne. Es gab zwei Bombenexplosionen, und die Angreifer stürmten das Hotel mit Maschinenpistolen. Viele Gäste waren zeitweise gefangen, darunter auch der somalische Botschafter in Deutschland, Mohamed Mohamud Tifow.

Der Diplomat sagte der dpa, mehrere Gäste seien aus den Fenstern des Maka-Almukarama Hotels gesprungen, um sich vor den Angreifern in Sicherheit zu bringen. Die islamistische Terrororganisation Al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Al-Shabaab: Mindestens zehn Tote bei Terroranschlag in Somalia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.