| 20.25 Uhr

Brewster County
Schüsse an US-Schule – ein Todesopfer

Alpine. Wieder hat es in einer US-Schule Berichten zufolge Schüsse gegeben. Eine Schülerin soll in einer Schule im US-Staat Texas ein anderes Mädchen angeschossen und sich anschließend selbst tödlich verletzt haben.

"Die Schützin hat sich offenbar erschossen", teilte Sheriff Ronny Dodson vom Bezirk Brewster County am Donnerstag im Radiosender KVLF mit. In der Nähe der Verdächtigen sei eine Schusswaffe gefunden worden.

Der Vorfall begann kurz vor neun Uhr morgens (Ortszeit) an der Alpine High School in der Kleinstadt Alpine. Die Behörden nannten zunächst kein mögliches Motiv für die Schüsse. Laut Dodson rannte die verletzte Schülerin auf der Suche nach Hilfe nach draußen. Sie sei mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben des Sheriffs wurde ein alarmierter Beamter von einer Kugel am Bein getroffen, als die Waffe eines Kollegen versehentlich ausgelöst wurde.

Wegen der Schießerei wurden drei öffentliche Schulen in Alpine abgeriegelt.

(felt/dpa/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brewster County: Schüsse an US-Schule – ein Todesopfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.