| 21.02 Uhr

Eine Million Dollar Kaution
Verdächtiger von Charleston vor Gericht

Charleston: Verdächtiger vor Gericht
Der mutmaßliche Täter Dylann R. FOTO: ap
Charleston. Nach dem Massaker in einer Kirche in South Carolina ist der mutmaßliche Täter erstmals vor Gericht erschienen. Der Richter setzte die Kaution für Dylann R. bei der Anhörung am Freitag auf eine Million Dollar fest.

Dem 21-Jährigen wird Waffenbesitz bei der Begehung einer Straftat und Mord in neun Fällen vorgeworfen. Bei der Anhörung war er per Video aus dem Gefängnis zugeschaltet und sprach nur kurz, um Fragen des Richters zu beantworten. Unter anderem sagte er auf die Frage nach seinem Arbeitgeber, er sei arbeitslos.

R. zeigte auch keine Regung, als Angehörige der Opfer im Gerichtssaal emotionale Stellungnahmen abgaben. Die Tochter eines Opfers erklärte: "Ich vergebe dir", die Mutter eines anderen sagte: "Jede Zelle meines Körpers tut weh".

Dem weißen Verdächtigen wird vorgeworfen, während einer Bibelstunde in der Emmanuel African Methodist Episcopal Church in Charleston am Mittwochabend neun Schwarze erschossen zu haben. Aussagen eines Freundes des mutmaßlichen Täters deuteten auf ein rassistisches Motiv hin.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Charleston: Verdächtiger vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.