| 17.16 Uhr

Cilem Dogan
Türkin tötet ihren Mann – und wird bei Twitter gefeiert

Cilem Dogan: Türkin tötet ihren Mann – und wird bei Twitter gefeiert
#cilemdogan: Trending Topic beim Kurznachrichtendienst Twitter. FOTO: Twitter
Mersin. Cilem Dogan wird nach eigenen Worten jahrelang von ihrem Mann misshandelt. Als er sie zur Prostitution zwingen will, nimmt die Frau eine Waffe und drückt ab. Die Türkin zeigt keine Reue – und wird dafür im Netz gefeiert. Von Emily Senf

Sechsmal hat die 28-Jährige auf ihren Ehemann geschossen. Sie streitet die Vorwürfe nicht ab. Im Gegenteil: "Werden es immer die Frauen sein, die sterben? Lasst auch ein paar Männer sterben. Ich habe ihn getötet, um meine Ehre zu wahren", zitiert die englische Ausgabe der türkischen Zeitung "Hürriyet" die Frau kurz nach ihrer Verhaftung.  Der Polizei sagte Dogan, sie "bereue nichts".

Auf Fotos, die sie in Handschellen beim Verlassen eines Gerichtsgebäudes zeigen, trägt Dogan ein T-Shirt mit den aufgedruckten Worten: "Dear past, thanks for all the lessons. Dear future. I am ready." (Deutsch: "Liebe Vergangenheit, Danke für die Lehrstunden. Liebe Zukunft, ich bin bereit.") Dazu reckt sie beide Daumen in die Höhe.

Der "Hürriyet" zufolge soll Dogan ihren 33-jährigen Mann, Hasan Karabulut, erschossen haben, als dieser sie in die Prostitution zwingen wollte. "Als ich mich wehrte, schlug er mich. Er warf mich auf das Bett, da fiel mir die Pistole unter meinem Bett wieder ein. Ich schoss mehrmals auf ihn. Dann nahm ich meine Tochter und verließ das Haus", sagte Dogan der Polizei nach ihrer Festnahme im Haus ihres Vaters in Adana nahe der südtürkischen Stadt Mersin.

Für ihren Umgang mit der Tat wird die 28-Jährige jetzt auf Twitter gefeiert. Die Liste der Tweets zu der 28-jährigen Türkin ist lang: "Es ist 2015! Türkei, helfen Sie, häusliche Gewalt zu bekämpfen! Lassen Sie Cilem Dogan frei! Er hätte sie irgendwann umgebracht und das Kind auch", schreibt etwa Nutzerin "amanda". Hinter dem Hashtag #cilemdogan hinterließ "Little Bird" die Worte: "Lasst Cilem Dogan frei. Sie hat sich und ihr Kind gegen einen schrecklichen Ehemann verteidigt. Die Türkei sollte ihre Gesetzgebung überdenken."

Im vergangenen Jahr wurden in der Türkei laut Angaben des Senders "Al-Dschasira" mindestens 281 Frauen von ihren Männern getötet und 118.014 Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer wird deutlich höher geschätzt.

(emy)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cilem Dogan: Türkin tötet ihren Mann – und wird bei Twitter gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.