| 14.48 Uhr
Gefälschte Überweisung für 650 Millionen Euro
Deutscher Makler nach Betrugsversuch festgenommen
Athen. Die griechische Polizei hat einen deutschen Immobilienmakler festgenommen, der sich von den Banken 650 Millionen Euro erschwindeln wollte.

Der 63-Jährige, der auf der Ägäis-Insel Kalymnos eine Maklerbüro betreibt, und zwei Komplizen hätten mit Hilfe einer gefälschten internationalen Überweisung versucht, das Geld auf sein Konto gutschreiben zu lassen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Kundenberater der örtlichen Bankfiliale wurde angesichts der astronomischen Summe aber misstrauisch und alarmierte die Polizei.

"Die Summe kommt uns auch völlig unglaublich vor", sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Nach ihren Angaben wurden der Deutsche, ein 61-jähriger griechischer Makler und ein weiterer 60-jähriger Komplize aus Rumänien, der sich als Vertreter einer ausländischen Bank ausgab, festgenommen, nachdem sie das Geld in der kleinen Filiale gutschreiben lassen wollten.

Quelle: AFP/sgo/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar