| 17.49 Uhr

"Tun Sie irgendwas!"
Pizza falsch belegt – Amerikanerin wählt Notruf

Pizza falsch belegt – Amerikaner wählt Notruf
Pizza ist lecker. Schade nur, wenn sie falsch belegt ist. FOTO: ap
Hartford. Wegen einer falsch belegten Pizza hat eine Frau in Hartford (Connecticut) den Notruf 911 der Polizei verständigt. "Die wollen mir mein Geld nicht zurückgeben, tun Sie irgendwas", sagte die Frau nach einem Bericht des Senders NBC.

Der Telefonist der Polizei: "Wissen Sie, der Notruf 911, der ist für lebensbedrohliche Notfälle und sowas." Anruferin: "Ok, und können Sie dann die Pizzeria anrufen oder irgendwas anderes machen?" Polizei: "Das ist keine Angelegenheit der Polizei, Sie müssten das direkt mit dem Laden klären." Anruferin: Aber ob die Polizei nicht vielleicht doch direkt dort anrufen könne?

Die Polizei wollte tatsächlich helfen

Die Frau hatte angeblich eine kleine Pizza bestellt, je zur Hälfte mit Schinken und Käse belegt. Tatsächlich habe der Belag aber zur Hälfte aus kleinen Hamburger-Frikadellen bestanden. Von dieser Pizza verspeiste die Frau erst die Hälfte, entschied sich dann aber doch, sich in der Pizzeria zu beschweren. Vergebens. Also der Notruf.

Der Frau wurde sogar noch angeboten, einen Polizisten vorbeizuschicken, wohl damit sie ja nicht wütend und alleine in die Pizzeria gehe. Das lehnte sie allerdings ab.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pizza falsch belegt – Amerikaner wählt Notruf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.