Infostrecke

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

In vielen Ländern ist Cannabis bereits legal. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten rund um die Cannabis-Legalisierung weltweit - und welche Rückschlüsse sich daraus für eine Legalisierung in Deutschland ergeben.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Wo ist Cannabis bereits legalisiert?

In immer mehr Länder ist Cannabis legal. Grund für eine Legalisierung ist neben medizinischen Aspekten die Hoffnung der Regierungen, durch die Legalisierung mehr Kontrolle über den Cannabis-Markt zu bekommen. In den Niederlanden wird der Besitz von Cannabis in geringen Mengen beispielsweise schon seit 1976 toleriert. Ganz legal ist es dort allerdings auch nicht. Coffeeshops und Co. werden lediglich geduldet.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Anders ist es in Uruguay und einigen Bundesstaaten der USA: Hier kann ganz legal geraucht werden. Die Südamerikaner dürfen sogar eine begrenzte Anzahl von Hanfpflanzen anbauen und für ihren Eigenbedarf ernten. Anwohner können Cannabis, das aus staatlich beauftragten Cannabis-Plantagen stammt, rezeptfrei in jeder Apotheke kaufen.

Wie man Cannabis anbaut und wann das auch in Deutschland legal ist, erfahren Sie hier.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

In vielen weiteren Ländern ist Cannabis zwar noch illegal. Aber auch dort werden die Gesetze gelockert. In Spanien ist der Konsum beispielsweise nur noch eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bestraft wird. In Deutschland ist der Besitz und Konsum von Cannabis noch verboten. Doch auch hier ändern sich die Gesetze: Seit März 2017 kann Cannabis an Schmerzpatienten verschrieben werden.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Weltweiter Vergleich – wie lässt sich Cannabis legalisieren?

In Uruguay wurde per Gesetzesänderung beschlossen, den Kampf gegen Cannabis mit der Legalisierung zu beenden. In den meisten Ländern rücken Initiativen der Bevölkerung das Thema Legalisierung in das Politikgeschehen. In Colorado beispielsweise führte die Meinung der Mehrheit zur Legalisierung. Hier war ein Volksentscheid der Anstoß für die Gesetzesänderung von 2012.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Und in Deutschland? Hier gibt es neben immer mehr Befürwortern auch weiterhin viele Gegner der Freizeitdroge. Langsam wandelt sich aber die öffentliche Meinung über Cannabis. Parteien wie die FDP, die Linke oder die Grünen haben eine Legalisierung zum Thema in Berlin gemacht. Auch Organisationen wie der Deutsche Hanfverband setzen sich für die Legalisierung ein. 

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in den USA

Colorado machte 2012 den Anfang mit der Legalisierung nach einem Volksentscheid. Mittlerweile kann auch in den US-Bundesstaaten Washington, Oregon, Nevada, Kalifornien, Alaska, Maine, Massachusetts und Vermont legal gekifft werden. In anderen Bundesstaaten ist die medizinische Verwendung von Cannabis erlaubt.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in Südamerika

Auch immer mehr südamerikanische Länder sagen „Ja“ zu Haschisch und Co. Dabei war Uruguay der Vorreiter. 2013 wurde die Legalisierung hier beschlossen und nach und nach implementiert. Heute wird der Verkauf genau kontrolliert: Konsumenten müssen sich registrieren und können zehn Gramm pro Woche erwerben. Der Anbau von bis zu sechs Pflanzen ist erlaubt.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Für Touristen gibt es allerdings einen Haken: Nur Menschen mit einem festen Wohnsitz in Uruguay dürfen Cannabis kaufen. In anderen südamerikanischen Ländern stellt der Besitz von Cannabis meist eine Ordnungswidrigkeit dar. Es drohen keine Gefängnisstrafen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in der Schweiz

Der Besitz von geringen Mengen Marihuana von unter zehn Gramm stellt in der Schweiz lediglich eine Ordnungswidrigkeit dar. Eine Ausnahme gibt es: Enthalten die Blüten der Hanfpflanze weniger als ein Prozent THC, ist der Verkauf erlaubt. Die Wirkung dieses Cannabis soll nicht berauschend, sondern lediglich entspannend wirken. Parallel laufen außerdem Bürgerinitiativen, die sich für die Legalisierung von Cannabis mit „normalem“ THC-Gehalt einsetzen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in Russland

Auch in Russland wurden die Gesetze entschärft: Wer weniger als sechs Gramm bei sich führt, muss sich wenig Gedanken machen. Der Besitz dieser geringen Mengen ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit, etwa, wie bei Rot über die Ampel zu gehen. Werden Sie mit einer geringen Menge Marihuana erwischt, droht meist ein Bußgeld.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in Luxemburg

In Luxemburg ist der Besitz von Cannabis noch verboten. Die Betonung liegt auf noch. Denn auch hier sind Änderungen in naher Zukunft geplant. Zunächst wird Cannabis für medizinische Zwecke erlaubt. Wer derzeit ohne Rezept mit geringen Mengen von Cannabis erwischt wird, muss mit einer Geldbuße rechnen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in den Niederlanden

Anders als viele glauben, ist Cannabis in den Niederlanden nicht legal. Der Konsum wurde mit einer Gesetzesänderung von 1976 lediglich geduldet und entkriminalisiert. Seit damals unterscheidet das Gesetz zwischen harten Drogen und weichen Drogen, wobei Cannabis zu den weichen Drogen zählt.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Der Besitz von geringen Mengen wird in den Niederlanden nicht strafrechtlich verfolgt. Der Verkauf von Cannabisprodukten in den Coffeeshops wird ebenfalls geduldet, sofern sich die Betreiber an bestimmte Regeln bei der Lagerung und beim Verkauf halten. Beispielsweise dürfen sie nicht öffentlich für den Verkauf werben oder Marihuana an Minderjährige verkaufen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in Kanada

Auch in Kanada geht der Trend zur Legalisierung von Marihuana, Haschisch und Co. Medizinisches Cannabis ist bereits seit 2001 erlaubt, der private Konsum soll Mitte 2018 mit einem neuen Gesetz geregelt werden.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Welche Folgen hat die Cannabis-Legalisierung?

Von der Legalisierungswelle versprechen sich die Regierungen verschiedener Länder meist eine bessere Kontrollierbarkeit der Droge. Mit der Legalisierung verlagern sich die Marktplätze der Droge vom Schwarzmarkt zu staatlich kontrollierten und lizenzierten Verkaufsstellen. Auf diese Weise lässt sich die Abgabe an Jugendliche verhindert. Es kann eine bessere Suchtaufklärung vor dem Marihuana-Verkauf stattfinden. Zudem ist der Handel dann besteuert. Soweit die Theorie.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Mit einem Blick in Länder, in denen Cannabis bereits legal ist, können schon einige Schlüsse über die möglichen Folgen gezogen werden: In Colorado hat die Anzahl der jugendlichen Kiffer beispielsweise nicht zugenommen. Im Gegenteil: Laut einer US-Umfrage sollen seit der Legalisierung im Jahr 2014 circa 20 Prozent weniger Jugendliche kiffen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Was spricht gegen die Cannabis-Legalisierung?

Im Bundestag in Berlin ist die Mehrheit der Abgeordneten derzeit noch gegen die Legalisierung. Gegner von Cannabis befürchten, dass durch die Legalisierung die Anzahl der Konsumenten steigt und damit auch eine größere Anzahl an Menschen von Cannabis-Sucht betroffen sein werden. Zusätzlich könnte verantwortungsloser Cannabis-Konsum die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden, wenn Kiffer kurz nach dem Konsum selbst Auto fahren.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Cannabis-Legalisierung in den weltweiten Nachrichten

Eine Cannabis-Legalisierung wird dennoch immer populärer – in der Öffentlichkeit und in der Politik. Noch gibt es viele gegensätzliche Meinungen zum Freizeitkonsum der Droge. Befürworter können es kaum erwarten, Gegner fürchten um die öffentliche Sicherheit und die Sicherheit der Jugendlichen.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Konservative Regierungen warten noch besorgt auf die Erfahrungswerte von Ländern wie Uruguay oder Kanada. Andere Länder lockern bereits ihre Gesetze rund um Cannabis und testen verschiedene Modelle.

Cannabis-Legalisierung weltweit – wo ist kiffen legal?

Wann kommt die Cannabis-Legalisierung in Deutschland?

Mittlerweile scheint es also nicht mehr die Frage zu sein, ob die Cannabis-Legalisierung nach Deutschland kommen wird, sondern wann. Während die Grünen, die Linke und die FDP der Legalisierung offen gegenüberstehen, sind CDU und CSU noch gegen eine Legalisierung von Cannabis. Initiativen unter Bürgern bestehen, der deutsche Hanfverband spricht sich seit Jahren für die Legalisierung aus. Sogar der Bund Deutscher Kriminalbeamter wünschen sich die Legalisierung, um die Zeit wichtigeren Kriminalfällen widmen zu können. Ein Umstand, der die Diskussion über die Vorteile und Nachteile von Cannabis erneut angefacht hat und eine baldige Entscheidung in Berlin immer wahrscheinlicher macht.


Bilder aus dem Ressort