| 16.10 Uhr

Berliner Polizei auf Twitter
Die skurrilsten Notrufe des Jahres

Das sind die skurrilsten Notrufe
Das sind die skurrilsten Notrufe
Berlin . Das Telefon der Berliner Polizei klingelt ununterbrochen. Doch nicht immer handelt es sich bei den Anliegen der Bürger, die die Nummer 110 wählen, um Notfälle. Die skurrilsten Anrufe veröffentlichen die Beamten in den kommenden Tagen auf Twitter.

Ein Taxi zum Supermarkt, eine zugelaufene Katze oder eine kurze Auskunft – das Vertrauen der Berliner in ihre Polizei scheint groß zu sein. So groß, dass jährlich mehr als 300.000 Anrufe in der Polizei-Notrufzentrale eingehen, die keine Notrufe sind, sondern alltägliche oder skurrile Anliegen.

Unter dem Hashtag #nonotruf veröffentlichen die Beamten noch bis Freitag die skurrilsten oder ärgerlichsten Anrufe aus dem Jahr 2016. Mit dieser Kampagne möchte die Polizei die Öffentlichkeit jedoch nicht nur zum Schmunzeln bringen, sondern auch eine ernste Botschaft senden: Die 110 ist nur für echte Notrufe gedacht. "Ziel ist es, Bewusstsein und Sensibilität für die 110 in der Bevölkerung zu stärken und die Zahl nicht gerechtfertigter Anrufe zu senken", heißt es in der einer Mitteilung.

Kurios: NRW: Die lustigsten Polizeimeldungen

Hier geht es zu den skurrilen Notrufen, die die Berliner Polizei veröffentlicht hat.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berliner Polizei zeigt auf Twitter skurrile Notrufe (#nonotruf)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.