| 14.41 Uhr

Geburtenstatistik
2014 kamen 715.000 Kinder in Deutschland zur Welt

Statistisches Bundesamt: 715.000 Kinder kamen 2014 in Deutschland zur Welt
In Deutschland steigt die Zahl der Geburten. FOTO: dpa, ppl fdt wst
Wiesbaden. Die Menschen in Deutschland bekommen wieder mehr Kinder: Erstmals seit zehn Jahren sind wieder mehr als 700.000 Kinder zur Welt gekommen.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 715.000 Kinder lebend geboren, das waren 33.000 mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Zuletzt waren in Deutschland im Jahr 2004 mehr als 700.000 Kinder zur Welt gekommen. Wie auch in allen anderen Jahren seit 1972 starben hierzulande allerdings mehr Menschen, als Kinder geboren wurden. 2014 lag die Differenz zwischen Geburten und Sterbefällen bei 153.000. Sie war damit geringer als im Jahr davor, als 212.000 mehr Menschen starben als geboren wurden. Im vergangenen Jahr starben insgesamt 868.000 Menschen, damit sank die Zahl der Sterbefälle um 2,8 Prozent.

Auch geheiratet wurde 2014 wieder mehr: Insgesamt schlossen 386.000 Paare eine Ehe, das waren 12.000 oder 3,3 Prozent mehr als 2013.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Statistisches Bundesamt: 715.000 Kinder kamen 2014 in Deutschland zur Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.