| 14.56 Uhr

Wetter in Deutschland
Der Regen kommt, die Sonne geht

Wetter in Deutschland: Der Regen kommt, die Sonne geht
Schon ab Montag sollte man einen Regenschirm mit sich führen. FOTO: dpa, mic soe
Offenbach. Auch wenn es Sonntag nochmal schön werden soll: Ab Montag wird es nass und mild. Schon in der Nacht zum Montag zieht von Südwesten her ein Regengebiet heran, das bis Dienstag fast ganz Deutschland überquert.

Trocken bleibt es der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zufolge höchstens im Süden. Dort wird es mit 19 Grad am Dienstag auch am wärmsten.

An den Alpen können die Werte bei Föhn laut Vorhersage auf 20 Grad steigen. In den anderen Regionen schwanken die Temperaturen zwischen kühlen zehn Grad im Norden und 15 Grad in der Mitte des Landes.

Mit einem raschen Wintereinbruch rechnen die Meteorologen nicht. Ruhiges Hochdruckwetter hält die Kälte fern, stattdessen machen sich Nebel breit und die Sonne rar. Sie zeigt sich vor ihrem Rückzug an diesem Sonntag noch einmal für mehrere Stunden. "Der Sonntag wird der schönste Tag des Wochenendes", prognostizierte der DWD am Samstag.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter in Deutschland: Der Regen kommt, die Sonne geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.