| 11.26 Uhr

"Ein Engel verschwindet"
Wenn Kinder töten

Strasbourg. Arte zeigt die Miniserie "Ein Engel verschwindet" über eine schreckliche Tat und ihre Folgen. Von Martin Weber

Blutrot und trüb ist das Wasser in den Salinen der Camargue in Südfrankreich, dem Schauplatz dieser sehenswerten französischen Miniserie. Einer dieser riesigen Salzgärten wird zum nassen Grab eines kleinen Jungen, der von einem anderen Kind getötet wird - der Dreiteiler erzählt ohne Effekthascherei von der schrecklichen Tat, die das Leben mehrerer Menschen für immer aus dem Gleichgewicht bringt.

Im Zentrum der Handlung steht die aus prekären Verhältnissen stammende Aurore. Die von der kleinen Darstellerin Mélody Gualteros hervorragend gespielte Zehnjährige liebt den Tanz, streift mit ihrem besten Freund Chris durch die Gegend und trifft auf den vierjährigen Paulo und seine kleine Schwester Maya. Weil Aurore von ihrer überforderten Mutter mal wieder kein Mittagessen bekommen hat, ist das Mädchen scharf auf Paulos Kekse, doch der Kleine will ihr keinen abgeben. Also lockt Aurore den Vierjährigen auf ein verlassenes Industriegelände, wo sie ihm die Kekse abnehmen will. Es kommt zu einem Kampf, in dessen Folge Aurore den kleinen Jungen erwürgt - eine bewusst unspektakulär angelegte und ganz leise Szene, die aber gerade deshalb umso erschütternder ist.

Gemeinsam mit Chris trägt die zunächst schockierte, dann erstaunlich kaltblütige Aurore den toten Jungen zu einer Saline und wirft den Leichnam scheinbar ungerührt ins Wasser. Paulos zweijährige Schwester Maya hat aus dem Hintergrund alles beobachtet und verschwindet spurlos. Die völlig verstörte Maya und die Leiche ihres Bruders werden schließlich gefunden, die Spur führt schnell zu Aurore, deren Verhalten den Erwachsenen Rätsel aufgibt: Wie war es möglich, dass dieses kleine Mädchen eine solche Wahnsinnstat beging? Gut 20 Jahre nach den Ereignissen wird Aurore (jetzt gespielt von Elodie Bouchez), die mittlerweile als Köchin arbeitet und eine kleine Tochter hat, von ihrer schrecklichen Vergangenheit eingeholt: Maya, die Schwester des damals getöteten Paulo, entdeckt ein Bild von Aurore in der Zeitung und beschließt, den Tod ihres Bruders zu rächen.

"Ein Engel verschwindet", Arte, 20.15 Uhr

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Ein Engel verschwindet" auf Arte: Wenn Kinder töten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.