| 21.29 Uhr

Ihre Kontaktanzeige rührte Millionen
Schriftstellerin Amy Krouse Rosenthal ist tot

Sie rührte mit Kontaktanzeige, nun ist Amy Krouse Rosenthal gestorben
Eine Liebeserklärung an den Partner. (Symbolfoto) FOTO: Saskia Sprinke
Chicago. In dem Wissen, dass sie nicht mehr lange leben würde, rührte die amerikanische Autorin weltweit viele Menschen mit einer emotionalen Kontaktanzeige, in der sie für ihren Mann eine neue Frau suchte. Nun hat sie den Kampf gegen den Krebs verloren. 

Es ist gerade einmal zehn Tage her, als Amy Krouse Rosenthal sich mit einem emotionalen Liebesbeweis in der New York Times von ihrem Mann verabschiedete. 26 Jahre waren beide verheiratet und sie würde gerne weitere 26 Jahre mit ihm zusammen leben, wenn sie nicht sterben müsste, schrieb sie. 

Denn die Kinderbuchautorin litt unheilbar an Eierstockkrebs. Die Diagnose habe sie im September 2015 erhalten, am Tag, als ihr jüngstes Kind das Haus verlassen habe, um aufs College zu gehen. Seitdem habe sie nicht mehr in der Zukunft, sondern nur im Jetzt gelebt. 

Ihr Aufsatz wurde tausendfach in den Sozialen Netzwerken geteilt und auch ihr Tod beschäftigt die User. Viele posteten auf Twitter Bilder von einem ihrer Bücher mit dem Vermerk "Rest in Peace" (Ruhe in Frieden). 

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sie rührte mit Kontaktanzeige, nun ist Amy Krouse Rosenthal gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.