| 18.10 Uhr

Sexuelle Übergriffe
Ulrich Tukur zeigt Mitleid für Dieter Wedel

Sexuelle Übergriffe: Ulrich Tukur zeigt Mitleid für Dieter Wedel
Die Wedel vorgeworfene Gewalt sei "schrecklich", sagt Schauspieler Ulrich Tukur. FOTO: dpa, bsc
Hamburg. Auch wenn es ihm nicht leicht fällt, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen, zeigt Schauspieler Ulrich Tukur Mitleid für den in die Schlagzeilen geratenen Dieter Wedel. Tukur sagte dem Magazin "Spiegel": "Er wurde als Monster bezeichnet. Er ist kein Monster, kein Mensch ist ein Monster."

Die Wedel vorgeworfene Gewalt sei "schrecklich", so der 60-jährige Tukur. "Mir tun diese Frauen sehr leid, und wenn es so geschehen ist, gibt es da auch überhaupt nichts wegzureden. Mir tut es aber auch leid für Dieter Wedel", sagt der Schauspieler, der bei zwei Produktionen des Regisseurs mitgewirkt hat.

"Ich sehe, dass jemand am Ende seines Weges vor dem Trümmerhaufen seiner großen Karriere steht - und rechts und links verzweifelte Menschen. Das tut mir in der Seele weh. Es ist der Ruin eines Lebens, möglicherweise von ihm selbst verschuldet."

Dieter Wedel werden von Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen. FOTO: dpa, cch sab

Ihm sei bewusst, wie heikel es sei, sich zu dem Thema zu äußern: "Ich habe Angst", erklärte Tukur, "in diesen Strudel von Hass und Aburteilung hineinzugeraten, und am Ende stehe ich als Verteidiger von Vergewaltigungen da."

Mehrere Frauen bezichtigen Wedel sexueller Übergriffe, die von Belästigung bis Vergewaltigung reichen. Der Regisseur wies das zurück.

(gaa/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sexuelle Übergriffe: Ulrich Tukur zeigt Mitleid für Dieter Wedel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.