| 09.05 Uhr

Claude Debussys frühes Schlüsselwerk

Klassik Robert Schumann war in jeder Faser seines Komponistenlebens ein Mann des Klaviers. Für das Piano hat er seine größten Werke geschrieben. Auch seine Sinfonien haben etwas, wie man sagt, "Klavieristisches". Seine 4. Sinfonie d-Moll ist gleichwohl ein völlig eigenständiges Meisterwerk, geadelt von einer interessanten dramaturgischen Vernetzung, die alle vier Sätze miteinander verbindet. Dieses Werk erklingt jetzt im letzten Düsseldorfer Symphoniekonzert der Tonhallensaison.

Zudem gibt es Mozarts Klavierkonzert B-Dur KV 595, das der italienische Pianist Francesco Piemontesi vorträgt. Neben diesen Spätwerken ertönt ein frühes Schlüsselwerk der Moderne: Claude Debussys wundervolles "Prélude à l'après-midi d'un faune". Die Düsseldorfer Symphoniker werden von Alexandre Bloch dirigiert. Termine: Freitag, 7. Juli, 20 Uhr, Sonntag, 9. Juli, 11 Uhr, Montag, 10. Juli, 20 Uhr (www.tonhalle.de). w.g.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Claude Debussys frühes Schlüsselwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.