| 19.42 Uhr

Nach 25 Stunden
Demokraten beenden Sitzstreik für Waffengesetz

Nach 25 Stunden: Demokraten beenden Sitzstreik für Waffengesetz
Der Abgeordnete John Lewis verlässt nach dem Sitzstreik das Kapitol FOTO: ap, EV
Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben nach mehr als 25 Stunden einen Sitzstreik für ein schärferes Waffenrecht beendet. Die letzten Abgeordneten verließen am Donnerstagmittag den Saal, in dem sie seit Mittwoch ausgeharrt hatten, um eine Abstimmung zu erzwingen.

Die Demokraten fordern ein Gesetz, das Hintergrund-Checks potenzieller Waffenkäufer ausweitet und Terrorverdächtigen den Erwerb von Waffen verbietet. Hintergrund der Initiative ist das jüngste Massaker mit 49 Todesopfern in einem Schwulennachtclub in Orlando. Es gab keine Anzeichen dafür, dass die Republikaner vor dem Ende des Sitzstreiks den Forderungen entgegengekommen waren. Vielmehr beschlossen sie, die Sitzung bis nach dem 4. Juli zu vertagen und ließen die Demokraten alleine im Saal zurück.

Dennoch zeigten sich die Anführer des Protests zuversichtlich. "Wir werden diesen Kampf gewinnen", sagte der Abgeordnete John Lewis aus Georgia.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach 25 Stunden: Demokraten beenden Sitzstreik für Waffengesetz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.