| 10.04 Uhr

Stichwort
Verbissenheit

Mit den Zähnen ist es eine heikle Sache. Nicht nur medizinisch, sondern auch politisch - der Grat der Bildsprache ist hier sehr schmal. So hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann die Grünen nun vor einem Verbotswahlkampf gewarnt: "Verbissenheit ist nicht sympathisch." Verbissen sein will keiner, das klingt zu sehr nach Zähnefletschen und Pinschertum (das Bild hat Ludwig Erhard als Beleidigung in den politischen Diskurs eingeführt).

Andererseits wollen alle Akteure Zähne zeigen im politischen Alltag, und Beißhemmung kann ein entscheidender Nachteil sein - das Geschäft ist hart. Aber die beste Art, anderen die Zähne zu zeigen, ist oft eben auch ein Lächeln. Oppermann hat also in einem recht: Verkrampfen ist fatal, Flexibilität ist alles. Damit man auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann. fvo

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Verbissenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.