Infostrecke

eSports: Fragen und Antworten

eSports ist immer mehr auf dem Vormarsch. Doch wie funktioniert die Sportart? Und ist es überhaupt eine? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

eSports: Fragen und Antworten

Was ist eSports?

eSports ist die Abkürzung für elektronischen Sport und bezeichnet den Wettkampf von Teams und Einzelspielern bei Computer- und Konsolenspielen. Die Ursprünge gehen auf die ersten einfachen Computerspiele in den 1950er Jahren zurück, der Begriff eSports entstand in den 1990er Jahren. Die Spieler bezeichnet man als eSportler.

eSports: Fragen und Antworten

Ist eSports eine Sportart?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sperrt sich gegen die Aufnahme des eSport Verbandes Deutschland (eSVD), der allerdings sehr jung ist und derzeit noch keine Mitglieder aufnimmt. In anderen Ländern (USA, Brasilien, Frankreich und großen Teilen Asiens) ist eSports als Sport anerkannt, bei den Asienspielen 2022 im chinesischen Hangzhou wird es als offizielle Sportart dabei sein.

eSports: Fragen und Antworten

Ist eSports ein Wirtschaftsfaktor?

Ganz klares Ja! Derzeit zieht der virtuelle Sport rund um den Erdball etwa 385 Millionen Fans an. Bis 2020 soll der weltweite Umsatz um rund 36 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro pro Jahr steigen, der Sport soll dann sogar bis zu 600 Millionen Anhänger haben. Bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft des Fantasy-Strategiespiels Dota 2 wurden 2016 Preisgelder in Höhe von knapp 21 Millionen Dollar ausgeschüttet.

eSports: Fragen und Antworten

Wie groß ist eSports in Deutschland?

Deutschland hinkt mit derzeit rund 50 Millionen Euro Jahresumsatz im globalen Vergleich etwas hinterher. Allerdings soll der Umsatz laut des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte bis 2020 auf etwa 130 Millionen Euro steigen.

eSports: Fragen und Antworten

Gibt es einzelne Disziplinen?

Ähnlich wie die Leichtathletik ist eSports unterteilt in verschiedene "Disziplinen". Hier sind es allerdings die unterschiedlichen Spieletitel, die eine Disziplin darstellen. Die beliebtesten Titel sind die Echtzeit-Strategiespiele League of Legends (LoL)und Dota 2, der Egoshooter Counter-Strike (CS:GO) sowie das Kartenspiel Heartstone. Außerdem gewinnt die Fußball-Simulation Fifa auch wettbewerbsmäßig immer mehr Spieler und Fans - vor allem auch in Deutschland.

eSports: Fragen und Antworten

Welches sind die wichtigsten Wettkämpfe?

Das höchstdotierte Turnier der Szene ist The International in Seattle/Washington (20,8 Millionen Dollar/2016), die inoffizielle Weltmeisterschaft in Dota 2. Hierzulande sind die Turniere des Kölner Unternehmens ESL, die ESL One für Counter-Strike (Lanxess Arena in Köln, 7. bis 9. Juli) und Dota 2 (Barclaycard Arena in Hamburg, 28./29. Oktober) die wichtigsten Veranstaltungen. Die inoffizielle WM für Fifa 17 findet am Wochenende in Berlin statt. Zudem finden vor allem in Südkorea zahlreiche große Turniere statt, die Spieler dort sind Stars.

eSports: Fragen und Antworten

Ist die Bundesliga auch dabei?

Mit Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg engagieren sich auch zwei Fußball-Bundesligisten im Bereich eSports. Beide haben mehrere Fifa-Spieler unter Vertrag, Schalke in Cihan Yasarlar (25) sogar den aktuellen Europameister. Zudem besitzt Schalke seit vergangenem Jahr ein League-of-Legends-Team.