| 12.26 Uhr

Kitesurf-Weltcup
Fehmarn statt St. Peter-Ording

Hamburg. Der Kitesurf-Weltcup zieht von St. Peter-Ording nach Fehmarn um. Die Ostseeinsel gewann die neue Ausschreibung zur Ausrichtung der Veranstaltung, die im vergangenen Jahr über neun Tage verteilt 210.000 Besucher verfolgten. Die Wettbewerbe beim einzigen deutschen Tourstopp finden vom 26. August bis zum 4. September 2016 statt. Zehn Jahre war die Kitesurf-Elite vor St. Peter-Ording unterwegs, nun wird der Standort gewechselt. Der Eintritt ist beim Weltcup frei, lediglich eine Gästekarte zum Betreten des Strandes muss gekauft werden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kitesurf-Weltcup: Fehmarn statt St. Peter-Ording


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.