| 15.18 Uhr

Neues Buch "Schwarzweißgrün"
Ein Borussia-Bildband zum Stöbern

Borussia Mönchengladbach hat neuen Bildband herausgebracht
184 Seiten hat der neue Borussia-Bildband. FOTO: Verlag Die Werkstatt
Borussias Vereinsgeschichte hat zahlreiche Bilder produziert, die die meisten Fans kennen. Der neue Bildband "Schwarzweißgrün" will Motive (auch unbekannte) zeigen, die sagen: "Das ist Borussia." Von Karsten Kellermann

Das Fotoalbum ist ein Medium der gesammelten Erinnerungen. Im Zuge der Digitalisierung der Welt ist es etwas aus der Mode geraten, Bilder werden heutzutage oft einfach in Ordnern gespeichert. Wer durch ein Fotoalbum blättert, taucht in das Meer der Vergangenheit ein, er lässt sich treiben von Bild zu Bild, er entdeckt und entdeckt wieder. Die Fotos erzählen Geschichte und Geschichten, sie lassen Menschen heranwachsen, wichtige Ereignisse Revue passieren, sie bebildern Reisen und Familienfeiern, manchmal machen sie auch traurig, wenn Vergangenes und vor allem Vergangene zu sehen sind.

Ein Fotoalbum ist darum auch ein emotionaler Ort. Das Buch "Schwarzweißgrün" (Verlag Die Werkstatt, 29,90 Euro), das soeben auf den Markt gekommen ist, ist wie ein Fotoalbum. Eines, das 117 Jahre Vereinsgeschichte Borussias in Bildern erzählt (quasi als Fortsetzung des Buches "Fohlen, Feste und Frisuren" von 2009), in schwarz-weißen und bunten Bildern.

Markus Aretz, Michael Lessenich und Matthias Rech haben das prallvolle, 180 Seiten starke Album zusammengestellt. Die Idee entstand "irgendwann auf einer Autofahrt", als das Trio feststellte, dass jeder seine Lieblingsfotos aus dem Borussen-Universum in einem Ordner auf dem Rechner verstaut hatte. Man war sich sicher, dass viele Schnappschuss-Schätze dabei sind, und beschloss, sie zu heben.

Wer nun durch das Ergebnis blättert, in dem die Bilder fein säuberlich sortiert sind nach 28 Stichworten, arbeitet sich Seite für Seite durch das Innenleben des Klubs, sieht Sportliches, Erstaunliches, Seltsames, Gefühlvolles, Witziges und auch Intimes. Er sieht Borussen aus vielen Generationen, sieht, dass sich manches gleicht, ob nun in Schwarzweiß oder Farbe, dass sich vieles aber auch verändert hat, nicht nur Mode und Haarschnitte.

Man erblättert Geschichte und Geschichten, Bild für Bild, es gibt "Weißt du noch"-Momente, aber auch viele "Ach, sieh‘ an"-Effekte. Beides macht das Borussia-Album stöbernswert.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach hat neuen Bildband herausgebracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.