1. Bundesliga 17/18
Infostrecke

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

Die Zahlen und Fakten zum 18. Bundesliga-Spieltag.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

TORE: In den Partien des 18. Spieltages fielen 22 Tore - dies entspricht einem Schnitt von 2,44 Treffern pro Spiel. Dreimal erfolgreich war Hannovers Niclas Füllkrug im Duell gegen Mainz. Robert Lewandowski von Bayern München führt die Torjägerliste mit 15 Treffern vor dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (13) an.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

ZUSCHAUER: Zu den Begegnungen des 18. Spieltags strömten 407.936 Zuschauer in die Stadien - im Schnitt 45.326. Ausverkauft waren die Stadien in Köln (50.000 gegen Mönchengladbach), in Leipzig (42.558 gegen Schalke) sowie in Leverkusen (30.210 gegen München). Die Gesamtzuschauerzahl in dieser Saison beträgt damit 7.191.903 (Schnitt: 44.394). 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

PLATZVERWEISE: In den Begegnungen des 18. Spieltags wurde kein Spieler des Feldes verwiesen. In der laufenden Saison gab es bislang 23 Platzverweise (15 Rote Karten/8 Gelb-Rote Karten). In der vergangenen Spielzeit waren 56 Spieler vorzeitig zum Duschen geschickt (28 Rote Karten/28 Gelb-Rote Karten) worden.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

ELFMETER: Am 18. Spieltag wurden zwei Strafstöße verhängt. Niclas Füllkrug zeigte im Duell mit Mainz' Keeper Robin Zentner keine Nerven und verwandelte einen Foulelfmeter. Schalkes Schlussmann Ralf Fährmann parierte einen Foulelfmeter von Leipzigs Jean-Kevin Augustin. Insgesamt wurden in dieser Saison 59 Elfmeter verhängt: Im Duell Schütze gegen Torwart steht es damit 48:11. In der Spielzeit 2016/17 gab es 98 Elfmeter. Davon wurden 71 verwandelt und 27 verschossen. 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

EIGENTORE: Am 18. Spieltag traf ein Spieler ins eigene Tor. Niklas Stark von Hertha BSC besiegelte mit seinem Fauxpas die 0:1-Niederlage in Stuttgart. Es wurden in dieser Spielzeit nunmehr elf Eigentore registriert. In der vergangenen Spielzeit waren es insgesamt 17. 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

RÜCKKEHR: Nationalspieler Mario Gomez absolvierte nach seiner Rückkehr aus Wolfsburg das erste Spiel für seinen alten, neuen Verein VfB Stuttgart nach exakt 3157 Tagen. 3157 Tage waren verstrichen, seitdem Gomez in seinem vorerst letzten Spiel für den VfB am 23. Mai 2009 beim 1:2 in München zuletzt für die Schwaben traf. Die Profikarriere des 32 Jahre alten Mittelstürmers hatte bei den Schwaben 2004 ihren Beginn genommen.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

JUBILÄUM: Flügelstürmer Salomon Kalou bestritt für Hertha BSC in Stuttgart sein 100. Bundesliga-Spiel im Jersey der Hauptstädter. Der Ivorer erzielte in seiner Bundesliga-Karriere bisher 34 Tore und bereitete zwölf weitere vor. 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

JUBILÄUM II: Ein weiteres rundes Jubiläum feierte Wendell bei seinem 100. Einsatz für Bayer Leverkusen. Der 24 Jahre alte Brasilianer bestreitet seine mittlerweile vierte Spielzeit beim Werksklub. 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

JUBILÄUM III: In Hoffenheims Keeper Oliver Baumann war am Samstag ein weiterer Jubilar gefordert. Der 27-Jährige lief zum 250.-mal in der Bundesliga auf und spielt seine neunte Saison in der höchsten deutschen Spielklasse. 131 Partien stand Baumann bei Freiburg zwischen den Pfosten, in 119 Spielen hütete der Keeper das Tor seines aktuellen Arbeitgebers.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

PREMIERE: Robin Koch vom Sport Club aus Freiburg, Sohn von Ex-Profi Harry Koch, bejubelte im Gastspiel bei Eintracht Frankfurt (1:1) sein erstes Tor in der Bundesliga, das den Breisgauern gleichzeitig einen Punkt sicherte. Der Verteidiger, der zur neuen Spielzeit aus Kaiserslautern in den Breisgau gewechselt war, absolvierte am Samstag sein zehntes Spiel in der Beletage.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

DERBY: Der 1. FC Köln hat das 88. rheinische Derby gegen den Rivalen aus Mönchengladbach 2:1 gewonnen. Die Bilanz spricht aber weiterhin für die Borussia, die 48 Spiele gewinnen konnte, 16-mal die Punkte teilte und 24 Niederlagen hinnehmen musste. 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

SERIEN: Tabellenführer Bayern München löste die Aufgabe in Leverkusen zum Auftakt in Leverkusen beim 3:1 erfolgreich und holte in der Liga den fünften Sieg in Folge. Die Münchner holten zudem den ersten Sieg in der BayArena nach zuvor vier Duellen ohne Sieg (eine Niederlage, drei Remis). Für die gastgebenden Rheinländer endete eine Serie von zwölf Spielen ohne Niederlage. Leverkusen musste zudem die erste Heimniederlage hinnehmen. 1899 Hoffenheim wartet nach dem 1:1 in Bremen seit vier Runden auf einen Auswärtssieg (drei Niederlagen, ein Remis). Der Kontrahent aus Norddeutschland konnte keines der letzten fünf Spiele gegen die Kraichgauer gewinnen.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

SERIEN II: Der FSV Mainz 05 wartet nach der 2:3-Niederlage in Hannover saisonübergreifend seit nunmehr 15 (!) Auswärtsspielen auf einen Sieg und bleibt der aktuell am längsten sieglose Bundesligist (sechs Runden). Hannover 96 verlor keines der letzten vier Heimspiele (zwei Remis, zwei Siege). Auch der FC Augsburg konnte in den letzten fünf Heimspielen nicht bezwungen werden (zwei Siege, drei Remis). RB Leipzig beendete beim 3:1 gegen Schalke seine Sieglosserie der letzten vier Spieltage (zwei Remis, zwei Niederlagen) und konnte es vermeiden, den Vereins-Negativrekord auszubauen. Für Königsblau endete eine Serie von zuvor elf Spielen ohne Niederlage (fünf Siege, sechs Remis). Borussia Dortmund bleibt nach dem 0:0 am Sonntag auch im fünften direkten Duell mit dem VfL Wolfsburg ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

6000: Renato Steffen feierte sein Debüt für den VfL Wolfsburg und wurde seit Bundesliga-Gründung 1963 der 6000. Spieler, der in der Bundesliga zum Einsatz kam.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

3785: Sandro Wagner spielte nach über zehn Jahren, genau 3785 Tagen, wieder für die Bayern. Kein anderer Spieler des Rekordmeisters hatte eine so lange Pause zwischen zwei Spielen im FCB-Trikot.

 

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

2012: Hannover gewann erstmals seit November 2012 wieder nach einem Zwei-Tore-Rückstand (damals in Stuttgart) ein Spiel. Mainz verlor zum zweiten Mal in dieser Saison nach einer 2:0-Führung (zuvor gegen Hoffenheim).

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

503: Nach 503 erfolglosen Minuten (Vereinsnegativrekord) gab es wieder ein Tor für den VfB Stuttgart - es war ein Eigentor des Berliners Niklas Stark.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

300: Hannover 96 feierte gegen Mainz den insgesamt 300. Sieg seiner Bundesliga-Historie. Nach 966 Spielen können die Niedersachsen die Niedersachsen eine insgesamt positive Bilanz vorweisen. 300 Siegen und 240 Remis stehen 426 Niederlagen gegenüber. Die Tordifferenz weist ebenfalls 300 aus - allerdings minus 300.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

10: Der VfL Wolfsburg teilte unter Martin Schmidt in zehn der 14 Bundesliga-Spiele die Punkte! Einen so hohen Anteil an Unentschieden hatte in der Ligahistorie nie zuvor ein Trainer mit mindestens fünf Spielen bei einem Verein

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

9: Wenn Naby Keita in der Bundesliga traf, gab es auch einen Sieg für RB Leipzig (neun Siege).

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

7: Seit sieben Jahren wartet der HSV auf einen Sieg im ersten Spiel eines Kalenderjahres, zuletzt setzte es dabei fünf Pleiten in Serie zum Jahresauftakt.

18. Spieltag: Zahlen und Fakten

4: Aus den letzten vier Spielen gegen einen Tabellenletzten holte Borussia Mönchengladbach nur zwei Punkte (zwei Remis, zwei Niederlagen).