Infostrecke

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Das Internationale Olympische Komitee hat immer wieder Athleten unter neutraler Flagge bei Sommer- und Winterspielen aus unterschiedlichen Gründen starten lassen. Sehen Sie hier eine Übersicht.

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Barcelona 1992

In Folge des Krieges auf dem Balkan und der damit verbundenen UN-Sanktionen darf (Rest-)Jugoslawien nicht als Land bei den Sommerspielen in Barcelona antreten. Die jugoslawischen Sportler können aber als "Unabhängige Olympische Teilnehmer" dabei sein. Freiwillig tritt zudem das "Vereinte Team" bei Winter- und Sommerspielen unter olympischer Flagge an. Es besteht aus Teams der Nachfolgestaaten der aufgelösten Sowjetunion. Die Länder hatten keine Zeit, eigene Teams aufzustellen.

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Sydney 2000

Zwei Sportler aus Osttimor nehmen an den Sommerspielen in Sydney als unabhängige Olympia-Athleten teil.

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Sotschi 2014

Indien darf nur unter neutraler Flagge an den Winterspielen in Sotschi teilnehmen, weil das IOC das Nationale Olympische Komitee wegen politischer Einflussnahme suspendiert hatte.

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Rio 2016

Kuwait darf in Rio aus gleichem Grund wie Indien zwei Jahre zuvor nicht antreten. Kuwaits Sportler starten unter neutraler Flagge. Das Land ist immer noch suspendiert. Ein Team von zehn Flüchtlingen, die nicht für ihr Heimatland antreten können, darf unter olympischer Flagge antreten.

Diese Athleten starteten unter neutraler Flagge

Pyeongchang 2018

Das IOC suspendiert Russland wegen eines Dopingskandals. Individuelle Sportler aus dem Land dürfen aber unter strengen Bedingungen bei den Winterspielen in Pyeongchang unter dem Namen "Olympiasportler aus Russland" und der olympischen Flagge starten.