| 10.54 Uhr

Nach Tod von Demoitié und Myngheer
Schweigeminute vor Start der Flandern-Rundfahrt

Vor dem Start der 100. Flandern-Rundfahrt haben Radprofis, Verantwortliche und Tausende Fans mit einer Schweigeminute und anschließendem Applaus der verstorbenen Belgier Antoine Demoitié und Daan Myngheer gedacht. Demoitiés Team Wanty-Groupe Gobert mit dem Frankfurter Björn Thurau war zur Startzeremonie auf dem Grotemarkt in Brügge mit schwarzen Kappen und schwarzen T-Shirts mit dem Konterfei des verunglückten Kollegen gekommen. Für Wanty ist es das erste Rennen, seit Demoitiés Todessturz beim Klassiker Gent-Wevelgem. Auf dem Rahmen der blauen Räder der Mannschaft ist der Schriftzug "RideForAntoine" ("Fahren für Antoine") eingraviert. "Antoine ist mit uns auf dem Weg zum Start der Flandern-Rundfahrt", twitterte Thurau am Sonntagmorgen und stellte ein Foto vom Teambus dazu. An der Frontscheibe ist dort ein Foto Demoitiés zu sehen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Tod von Demoitié und Myngheer: Schweigeminute vor Start der Flandern-Rundfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.