| 10.06 Uhr

Düsseldorf
Düsseldorfer Bank Trinkaus legt zweistellig zu

Düsseldorf. HSBC Trinkaus Burkhardt hat seinen Überschuss im ersten Halbjahr um 15,6 Prozent auf 79,9 Millionen Euro erhöht, während die operativen Erträge um immerhin 14,9 Prozent auf 397,1 Millionen Euro stiegen. Dies gab der Vorstand unter Führung von Carola Gräfin zu Schmettow gestern bekannt. Es sei gelungen, das Düsseldorfer Geldinstitut durch ein wachsendes Beratungsgeschäft zu neuem Wachstum zu führen, erklärte sie. Hauptziel sei, große Kunden aus der Industrie und viele Mittelständler verstärkt bei ihren internationalen Geschäften zu unterstützen.

Dabei hilft der Mutterkonzern HSBC aus London. Für die Expansion erhöhte Trinkaus die Belegschaft um rund drei Prozent von 2728 auf 2804 Personen. Es sei kein Problem, gute Hochschulabsolventen in NRW zu finden, sagte Gräfin zu Schmettow. Gefragt, was es bedeute, dass erstmals eine Frau das mehr als 200 Jahre alte Geldhaus führe, meinte Vorstand Norbert Reis: "Es läuft." Entscheidungen würden kollegial getroffen , aber das sei schon immer so gewesen.

(rky)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Düsseldorfer Bank Trinkaus legt zweistellig zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.