| 09.42 Uhr

Berlin
Experten fordern staatliche Mittel für Taxis auf dem Land

Berlin. Um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in ländlichen, abgehängten Gebieten mit wenig Bevölkerung aufrecht zu erhalten, fordern Verkehrswissenschaftler, künftig Taxi-Betriebe staatlich zu unterstützen. Kommunen könnten Taxi-Dienstleistungen öffentlich ausschreiben und bezahlen, heißt es in einem Gutachten von Berliner Verkehrsforschern im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. Die Bereitstellung von Taxi-Dienstleistungen als ÖPNV "setzt ökonomisch voraus, dass eine Finanzierung der durch Nutzungsentgelte ungedeckten Betriebskosten seitens der öffentlichen Hand erfolgt", so die Gutachter.

"Wir brauchen dringend Mindeststandards für das ÖPNV-Angebot auf dem Land", sagte Grünen-Verkehrssprecher Stephan Kühn. "Das Personenbeförderungsgesetz sollte für neue Mobilitätsdienstleistungen geöffnet werden. Hier kann der Bund unverzüglich tätig werden."

(mar)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Experten fordern staatliche Mittel für Taxis auf dem Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.