| 19.26 Uhr

Fluggesellschaft
Bei Air France wackeln offenbar 2900 Jobs

Bei Air France wackeln offenbar 2900 Jobs
FOTO: afp, MR
Paris. Bei der Fluggesellschaft Air France-KLM könnten in den kommenden beiden Jahren nach Gewerkschaftsangaben 2900 Arbeitsplätze gestrichen werden. Dabei schließt das Unternehmen auch Kündigungen nicht aus.

In den Jahren 2016 und 2017 könnten die Stellen für 300 Piloten, 700 Flugbegleiter und 1900 Mitarbeiter am Boden gekürzt werden, sagte ein Gewerkschaftsvertreter am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Erstmals in der Geschichte der einst staatlichen Fluggesellschaft Air France setze das Management nicht nur auf das freiwillige Ausscheiden von Mitarbeitern, sondern schließe auch Entlassungen nicht aus. Neben Stellenkürzungen sei auch vorgesehen, 14 Langstreckenflieger aus dem Verkehr zu ziehen und einige Langstreckenverbindungen zu streichen.

Das Unternehmen wollte die Zahlen nicht bestätigen. Details würden am Montag dem Konzernbetriebsrat vorgelegt, hieß es. Der Verwaltungsrat von Air France-KLM hatte dem Management am Donnerstag grünes Licht für einen alternativen Restrukturierungsplan gegeben, nachdem Verhandlungen mit der Pilotengewerkschaft über einen anderen Sparplan gescheitert waren.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Air France wackeln offenbar 2900 Jobs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.