| 10.54 Uhr

Video-Streaminganbieter
Watchever stellt sein Angebot ein

Watchever stellt Angebot ein - Video-Streaminganbieter macht dicht
Nutzer von Watchever müssen sich zu Ende Dezember vom Angebot verabschieden. FOTO: Watchever
Düsseldorf. Der Video-Streaminganbieter Watchever stellt zum Ende des Jahres sein Angebot ein. Das kündigt das Unternehmen auf seiner Website an. Überraschend kommt der Schritt nicht.

"Sie können Watchever bis zum 31.12.2016 uneingeschränkt nutzen. Danach wird der Service nicht mehr zur Verfügung stehen." So steht es im Hilfebereich des Streaminganbieters. Die Abonnements der Kunden werden demnach automatisch gekündigt.

Überraschend kommt der Schritt nicht. Bereits Mitte des Jahres hatten informierte Kreise entsprechende Pläne des französischen Medienkonzerns Vivendi bestätigt. Vivendi ist das Unternehmen hinter Watchever. Betroffen von der Schließung sind auch knapp 20 Mitarbeiter in Berlin.

TV war gestern: Das sind die großen Videostreaming-Anbieter FOTO: dpa, toh

Watchever befindet sich in einem harten Konkurrenzkampf mit großen Anbietern wie Netflix, Maxdome und Amazon. Gegen eine monatliche Abo-Gebühr können Nutzer unbegrenzt Videoinhalte abspielen. In Deutschland konnte Watchever laut Branchenexperten aber nur geringe Marktanteile ergattern. 

Vivendi hatte im April eine Allianz mit dem italienischen Mediaset-Konzern von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi angekündigt, um eine gemeinsame Plattform zum weltweiten Vertrieb von TV-Inhalten zu schaffen. In französischen Medien war von einem "europäischen Netflix" die Rede.

(hebu/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Watchever stellt Angebot ein - Video-Streaminganbieter macht dicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.