| 15.13 Uhr

Neue Modelle präsentiert
Lenovo Phab2 Pro - erstes Smartphone mit Google Tango

Fotos: Lenovo Phab2 Pro, Phab2 Plus und Phab2
Fotos: Lenovo Phab2 Pro, Phab2 Plus und Phab2 FOTO: Lenovo
Düsseldorf. Lenovo hat mit dem Phab2 Pro das erste Smartphone vorgestellt, das Tango unterstützt und damit eine künstlich erweiterte Realität sichtbar macht. Tango besteht aus einer Reihe von Sensoren und Software von Google, die in der Lage sind, ihre Umgebung abzutasten und abzubilden. 

Es sind drei Kerntechnologien, die Tango zum Leben erwecken: Bewegungsverfolgung, Tiefenwahrnehmung und die Lernfähigkeit bei der Erfassung der Umgebung.

Das Auge des Phab2 Pro nimmt die eigene Position mittels Bewegungsverfolgung in 3D wahr. Tango teilt dem Smartphone zudem automatisiert seinen Standort mit und lernt so seine Umgebung mit jeder Bewegung besser kennen.

Die Tiefenwahrnehmung ermöglicht es, die Gegebenheiten der Umgebung zu analysieren, indem es Oberflächen und Hindernisse erkennt. Über Sensoren, die mehr als 250.000 Messungen pro Sekunde durchführen, kann das Smartphone so zum ersten Mal seine Umgebung und umliegende Objekte visualisieren und verstehen.

Hausbesitzer etwa können das Lenovo-Smartphone dafür verwenden, ihr Zuhause umzugestalten, indem sie Möbel in ihrem Wohnzimmer oder ihrer Küche visualisieren. Das Baumarktunternehmen Lowe's in den USA ist einer der ersten Partner, der eine Tango-fähige Anwendung entwickelt hat – Lowe‘s Vision.

Die App ermöglicht es den Kunden, Räume auszumessen und zu visualisieren und zeigt auf, wie Haushaltsgeräte und Einrichtungen oder Oberflächen, wie Arbeitsplatten und Fliesen, in einem Raum aussehen und zusammen passen. 

Fotos: Neues aus der Smartphone-Welt FOTO: HTC

Andere Möglichkeiten der Augmented Reality: Schüler können mit Hilfe einer AR-App maßstabsgetreue Dinosaurier durch ihr Klassenzimmer spazieren lassen und um AR-Dateneinblendungen erweitern, die auf dem Smartphone sichtbar sind, wenn sie um die Kreaturen herumgehen und sie erkunden.

AR-Gaming macht es möglich, dass Nutzer etwa virtuell Domino auf ihrem Küchentisch spielen, ein digitales Haustier in ihrem Schlafzimmer aufziehen und Schwärme von Aliens bekämpfen können, die versuchen in das Haus einzudringen. 

Angetrieben wird das Smartphone von einem Qualcomm Snapdragon 652 Prozessor mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Es verfügt über Dolby Audio Capture 5.1 mit Dolby Atmos. Damit können Nutzer Momente mit 5.1-Channel Surround Sound aufnehmen und teilen. Dies wird durch drei Mikrophone, räumliche Erfassung mit Geräuschreduzierung und eine 16MP-Kamera für 4K-Videoaufnahmen ermöglicht.

Gadgets - diese Technik-Neuheiten will man haben FOTO: dpa, neb crk

Das 6,4 Zoll große Phab2 Pro verfügt über ein sogenantes Assertive-Display, das für beste Ablesbarkeit auch im Hellen sorgen soll. Es löst mit QHD-Auflösung (2.560 x 1.440) auf.

Neben dem Phab2 Pro hat Lenovo noch zwei weitere Smartphones aus der Serie gezeigt. 

Das Phab2 Plus kommt mit zwei 13 MP-Kameras auf der Rückseite mit direktem Fokus, f1.8-Linsen und, so Lenovo, einem Bildsignalprozessor, der auch in den Kameras von Leica verbaut ist. Damit sollen scharfe Aufnahmen auch bei schwachem Licht möglich sein. Ein Versprechen, das schon viele Hersteller nicht halten konnten. Die Kamera-Software enthält sowohl einen manuellen Modus als auch weitere Spezialeffekte.

Ranking: Das sind die besten Android-Apps FOTO: Google

Das Phab2 ist ein preiswertes AR-Smartphone. Der AR-Modus soll es zum Beispiel erlauben, Fotos und Videos zu machen, indem beispielsweise überlagernde Spezialeffekte wie virtuelle Hintergründe oder Cartoons in die Bilder integriert werden – perfekt für Snapchat, Facebook oder Instagram. Weitere Merkmale sind das 6,4 Zoll große HD-Display, eine 13MP-Kamera und 16GB Speicherplatz, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann. 

Das Lenovo Phab2 soll für 199 Euro erhältlich sein. Das Phab2 Plus kommt für 299 Euro und das Phab2 Pro mit Tango kostet 499 Euro. Alle drei Phablets sollen ab September weltweit verfügbar sein. 

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lenovo Phab2 Pro - das erste Smartphone mit Google-Tango


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.