| 09.22 Uhr

Düsseldorf
Als mit Ringo die Pferde durchgingen

Düsseldorf. Die Song-Sammlung "1" versammelt Mini-Spielfilme zu allen Nummer-eins-Hits der Beatles auf DVD. Von Philipp Holstein

Man muss sich nur mal das Video zu "Something" ansehen, da wird man ganz wehmütig. Dabei fängt es so heiter an. George Harrison singt das Lied, das er für seine Frau schrieb, und Pattie Boyd sieht man denn auch in Großaufnahme. Nach und nach tauchen die anderen Beatles mit ihren Frauen auf, alle wirken ausgelassen. Ringo fährt auf einem Moped über Gras, und Linda McCartney ist so charmant wie immer. Als dann John und Yoko an der Reihe sind, hat es sich allerdings mit der Leichtigkeit. Die beiden tragen schwarze Umhänge, sie wirken wie böse Magier: Wo sie hintreten, blühen Eisblumen. John hatte soeben seinen Abschied von den Beatles verkündet, es war das Jahr 1969, und die Dreharbeiten fanden an vier verschiedenen Orten statt, weil keiner der Fab Four mehr mit den anderen reden mochte.

Solche Einsichten erlaubt die neue Ausgabe des Albums "1", das alle 27 Nummer-eins-Hits der Beatles zwischen 1962 und 1970 versammelt. Die CD erschien vor 15 Jahren erstmals, wurde mehr als 32 Millionen Mal verkauft und gilt als eines der erfolgreichsten Alben des 21. Jahrhunderts - an den Beatles führt auch im neuen Jahrtausend kein Weg vorbei. Nun wird es mit einer zusätzlichen DVD wieder aufgelegt. Darauf findet man erstmals alle so genannten "Mini-Spielfilme", die die Beatles produzierten und die teilweise noch nicht zu sehen gewesen sind. Für einige von ihnen spricht Ringo Starr launige Einführungen.

Bis zum Jahr 1966 bestanden die Filme vor allem aus Konzert-Szenen oder Auftritten in TV-Sendungen, das war abgefilmtes Musizieren. Als die Beatles dann aufhörten, live zu spielen, wurden die Promo-Filme immer aufwendiger, sie versuchten, eine Geschichte zu erzählen und nahmen die Ästhetik des Musikvideos vorweg. Da wurden die Musiker für "Paperback Writer" in eine Parkanlage gestellt, und vor allem John ging es sichtbar gegen den Strich, vor Geranien posieren zu müssen. Großartig ist auch "The Ballad Of John & Yoko", für das die Titelhelden im weißen Rolls-Royce durch England fahren und sich gelangweilt die Nägel pflegen.

Die Clips dokumentieren das Erwachsenwerden der wichtigsten Band der Welt, und obwohl die letzten Filme ziemlich traurig sind, weil aus rotwangigen Freunden vollbärtige Geschäftsmänner wurden, wird einem neuerlich bewusst, wie lustig und unbeschwert diese Gruppe einst war. In einer Zusatzfunktion der DVD kommentiert Paul McCartney die alten Aufnahmen. Für "Penny Lane" mussten sich die Beatles auf Pferde setzen, obwohl keiner von ihnen reiten konnte, erzählt er. Der Gaul von Ringo ging durch, und Ringo war weg, verschwunden hinter dem Horizont. Paul McCartney seufzt ein bisschen, und man merkt ihm an, dass er sich ganz gerne erinnert.

Das letzte Lied der Edition ist "The Long And Winding Road". Darin heißt es: "You left me standing here / A long, long time ago."

Info The Beatles: "1", Universal, als Box-Set mit CD & DVD sowie einzeln als CD und DVD bzw. Blu-ray-Disc.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Als mit Ringo die Pferde durchgingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.