| 07.42 Uhr

Biffy Clyro Ellipsis

Bisher war Berechenbarkeit nicht das Kennzeichen der drei Schotten. Und auch auf ihrem siebten Album brechen wieder Tempowechsel unversehens in anspruchsvollen Progessivrock, buhlen dynamische Metalhooks mit vertrackten Melodien um Aufmerksamkeit. Dazu kommen diesmal viele Nanana-Chöre und überraschend häufig Synthesizer. Doch waghalsig ist das nicht. Dafür spielen Biffy Clyro zu oft die Stadionrockkarte - was das Album recht zugänglich macht ("Wolves of Winter", "Small Wishes"), aber vergleichsweise schal.
(pete)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Biffy Clyro Ellipsis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.