Bei "Emoji – der Film" haben sich die Macher richtig vertippt

Ab dem 3. August im Kino: Der Film handelt davon, dass der „Meh“-Emoji namens Gene seine Arbeit nicht richtig machen kann, denn er hat noch viel mehr Emotionen zu bieten, als eigentlich in ihm einprogrammiert sein sollen. Nachdem er ein großes Chaos in der Emoji-Zentrale ausgelöst hat, macht er sich mit dem ebenfalls ungeliebten „High Five“ auf den Weg zu einem mysteriösen Hacker, um sich von seinen vermeintlich falschen Emotionen zu läutern. Doch auf dem Weg dahin lernt er viel über sich selbst … Ob es sich lohnt, diesen Film in den Kinos anzuschauen, verraten wir euch in dieser Filmkritik. Video: Christoph Kellerbach